Einnässen / Enuresis

Windeln

Einnässen – lateinisch Enuresis und umgangssprachlich oft Bettnässen genannt – ist laut der deutschen Enuresis Akademie die zweithäufigste chronische Krankheit bei Kindern. Allein in Österreich leiden rund 60.000 Kinder unter dem meist nachts auftretenden, unkontrollierten Urinverlust, berichtet der Club Mondkind, eine der österreichischen Anlaufstellen für Betroffene.

Weiterlesen …

Herzfehler bei Kindern

Kind und Ärztin

Herzfehler sind die die am häufigsten vorkommende angeborene Fehlbildung bei Kindern. Die Diagnose kann manchmal schon während der Schwangerschaft gestellt werden, oftmals sind die Eltern aber erst kurz nach der Geburt ihres Kindes mit diesem Befund konfrontiert.

Weiterlesen …

Kennst du unser Forum? Stell dort deine Fragen zum Thema Gesundheit.

Autismus

Das Autismussyndrom beschreibt eine Entwicklungsstörung, die von Geburt an vorhanden ist und in den ersten Lebensjahren zum Vorschein kommt. Der Dachverband Österreichische Autistenhilfe definiert Autismus in erster Linie als „Wahrnehmungsverarbeitungsstörung, die dem betroffenen Menschen massive Probleme bei der Verarbeitung von Umweltreizen (akustische, optische, taktile, etc.) bereitet“ und zusätzlich als Störung im sozialen Bereich.

Weiterlesen …

Computergrafik von Würmern in einem geöffnetem Darmtrakt

Wurmerkrankungen bei Kindern

Kinder greifen gerne alles an, egal ob etwas auf der Straße, im Sandkasten oder in der Wiese gelegen ist. Sie spielen bedenkenlos mit Sand und Erde, streicheln Tiere oder begutachten schmutziges Fallobst und stecken danach unbewusst die Finger in den Mund. Dabei kann es passieren, dass man kleine Würmer oder deren Eier verschluckt, die sich im Darm entwickeln und vermehren.

Weiterlesen …

Blinddarmentzündung bei Kindern

Die Blinddarmentzündung wird auch Appendizitis genannt und kann Personen jeder Altersgruppe treffen. Besonders oft wird sie jedoch bei Menschen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren sowie bei Kindern festgestellt. Laut dem deutschen Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte ist eine Häufung bei vier- bis zwölfjährigen Kindern zu erkennen, vor der Vollendendung des zweiten Lebensjahres tritt eine Blinddarmentzündung dagegen selten auf. Tendenziell sind außerdem mehr Jungen und Männer als Mädchen und Frauen davon betroffen.

Weiterlesen …

Rachenmandeln - vergrösserte Polypen

Kinderrachen

Der Hals schmerzt, das Schlucken fällt schwer und auch das Atmen durch die Nase funktioniert nicht einwandfrei. Viele Eltern haben diese Beschwerden schon des Öfteren bei ihren Kinder beobachtet. Dahinter stecken nicht selten angeschwollene Rachenmandeln, die im Volksmund auch Polypen genannt werden.

Weiterlesen …

Mann tropft sich eine Flüssigkeit ins Auge

Bindehautentzündung

Die Bindehautentzündung (Konjunktivitis) ist eine der am öftesten auftretenden Augenerkrankungen. Es handelt sich dabei um eine Entzündung der Augenbindehaut, die sich am Augapfel sowie auf der Innenseite der Augenlider befindet. Da es durch die Reizung der Bindehaut zu einer verstärkten Blutfülle kommt, erkennt man Betroffene schnell an dem typischen „roten“ Auge.

 

Weiterlesen …

Esstörungen und Magersucht

Magersucht ist eine schwere psychische Erkrankung, die das Leben eines Menschen stark beeinträchtigen, zu gesundheitlichen Problemen und in Extremfällen auch tödlich enden kann. Sie betrifft insbesondere Mädchen in der Pubertät und junge Frauen.

Weiterlesen …

Nägelbeißen (Onychophagie)

Kinderhand

Das Kauen an den Fingernägeln beginnt meistens im Kindesalter und verliert sich bei vielen Jugendlichen in der Pubertät. Einige Betroffene behalten diese Angewohnheit jedoch bis ins Erwachsenenalter bei. Bei Kindern wird das nervöse "Knabbern" auf eine Überbelastung des Nervensystems zurückgeführt. Es tritt in unterschiedlicher Intensität auf und zieht sich von zeitweiligen Kauen in Stresssituationen bis zu "ständigem" Kauen mit großen Abträgen der Nägel und der Haut.

Weiterlesen …

H1N1 Schweinegrippe – Impfung bei Kindern

Ärztin H1N1Seit einigen Monaten steht das Thema „Schweinegrippe“ im Mittelpunkt der internationalen Medienberichterstattung. Die rasche Verbreitung, aber auch die teils widersprüchlichen Berichte über den Verlauf der Krankheit haben für weltweite Aufmerksamkeit und zugleich Unsicherheit gesorgt. Viele Eltern wiegen deshalb die Vor- und Nachteile einer Impfung ab, die seit einiger Zeit auch in Österreich möglich ist.

Weiterlesen …