(Kommentare: 0)

Nachhaltigkeit und Natur im Kinderzimmer

Der Einsatz von natürlichen Materialien wirkt sich positiv auf Wohlbefinden und Wohnklima aus. Bei der Einrichtung des Kinderzimmers legen viele Eltern daher Wert auf Vollholzmöbel, biologische Produkte, unbedenkliche Farben und schadstofffreie Textilien. Mittlerweile weiß man, dass Kinder besonders sensibel auf Umwelteinflüsse und chemisch belastete Produkte reagieren. Eine gesunde Wohnumgebung ist daher für die Kleinsten mindestens genauso wichtig, wie viel Raum für Fantasie und Kreativität.

Gesundes Raumklima

Wenn es um die Einrichtung des Kinderzimmers geht, packen Eltern gerne einmal selbst mit an. Nicht selten muss das Arbeitszimmer dem Nachwuchs weichen und sobald alles in Kisten verstaut ist, wird hingebungsvoll renoviert, gestrichen und geputzt. Eine süße Deko und bunte Vorhänge dürfen natürlich nicht fehlen. Je nach Geschmack kommen verspielte Muster oder klare Formen zum Zug, gerne werden auch alle Einrichtungsgegenstände aufeinander abgestimmt. Wenn die Wände einen neuen Anstrich erhalten sollen, dann sollte man ökologisch unbedenkliche Farben verwenden. Die österreichische Umweltberatung empfiehlt den Einsatz von Kalkanstrichen, Silikatfarbe, Kaseinfarbe oder Leimfarbe. Auch Lacke sind mittlerweile in schadstoffminimierten Varianten erhältlich.

Tipp: mit der Renovierung des Kinderzimmers früh genug beginnen! Dann bleibt noch genügend Zeit, um am Feinschliff zu arbeiten und den Raum gut zu lüften. So können auch die letzten Rückstände verdampfen, bevor der Nachwuchs sein neues Reich bezieht.

Was die wenigsten wissen: auch Möbel setzen bestimmte Stoffe frei, die sich negativ auf das Raumklima auswirken können. Daher raten ExpertInnen zur Verwendung von Vollholzmöbeln, deren Oberfläche kaum bis gar nicht behandelt wurde. Stark beanspruchte Flächen müssen im Produktionsprozess versiegelt werden, um eine längere Haltbarkeit zu gewährleisten. Es gibt viele Hersteller, die dafür auf natürliche Öle und Wachse zurückgreifen.

Und noch ein Tipp: wo Vollholz drauf steht, muss ausschließlich Holz drinnen sein. Gerne wird in diesem Zusammenhang nämlich ein wenig geschummelt, dann gesellen sich zu Vollholzelementen auch Spanplatten oder Plastikteile.

Nachhaltigkeit

Für Hersteller aus dem Natur-Segment ist Nachhaltigkeit nicht bloß ein Schlagwort. Viele achten bereits im Produktionsprozess darauf, so ressourcen- und umweltschonend wie möglich zu arbeiten. Lange Transportwege werden vermieden, eine faire Entlohnung ebenso angestrebt. Der Großteil aller Unternehmen bekennt sich zur Einhaltung hoher Standards. Gütesiegel wie etwa das FSC-Label sollen auf Seite der Konsumenten für Sicherheit sorgen.

Funktionales Design

Den altmodischen Öko-Touch haben umweltbewusste Hersteller längst abgelegt. Ökologische Produkte fürs Kinderzimmer sind heute zum einen sorgfältig hergestellt, zum anderen auch wunderschön anzusehen. Jedes Detail erfüllt seinen Zweck und die liebevolle Verarbeitung gibt nicht nur dem Nachwuchs, sondern auch den Eltern ein gutes Gefühl. Wir von kindaktuell haben einige Produkte ausgewählt, mit denen die Natur ins Kinderzimmer einzieht und die wir unseren LeserInnen ans Herz legen möchten. Vom umweltfreundlichen Kinderspielzeug über Vollholz-Kinderzimmereinrichtung bis zur Design-Schwebe-Wiege ist alles dabei – viel Spaß beim Stöbern!

Kinderbetten von Allnatura

Betten aus Vollholz liefern einen wichtigen Beitrag zum gesunden Schlafklima. Wir haben uns in das Kinderbett „Sunny“ von Allnatura verliebt. Es sieht elegant aus, bringt aber durch sein maritimes Aussehen einen frischen Wind ins Kinderzimmer. Das Modell Sunny besteht aus massivem Kiefernholz, die Oberfläche ist weiß-lasiert und mit grauen Akzenten versehen. Das Bett ist fünffach höhenverstellbar und auch als Juniorbett nutzbar. Wenn der Nachwuchs schon mobil ist, können zwei Gitterlatten entfernt werden. Das Kind kann dann selbstständig aus dem Bett bzw. in das Bett hineinklettern. Später wird Sunny zum Kojenbett beziehungsweise Kindersofa umgebaut. Wickelkommode und Kasten sind ebenfalls im Design „Sunny“ erhältlich.

Sprossenwippe von Pappenstiel

Kinder sind nicht nur gefühlt, sondern tatsächlich immer in Bewegung. Sie lieben es, ihren Körper zu spüren und seine Funktionen zu testen. Die Sprossenwippe von Pappenstiel fördert motorische Kompetenzen und Gleichgewichtssinn. Die Wippe wird in einer österreichischen Tischlerei hergestellt und ist vielseitig verwendbar: als Babywiege, Wippe, Brücke, Garderobe oder Schaukel. Mit etwas Fantasie und dem entsprechenden Ergänzungselementen wird sie auch zum Kaufmannsladen oder Puppentheater. Die Sprossenwippe von Pappenstiel ist aus massiver Buche gefertigt und misst 83 x 42 cm.

Umweltfreundliches Spielzeug von Bioserie

Was wäre ein Kinderzimmer ohne Spielsachen? Hinter dem Namen Bioserie verbergen sich ökologische Spielwaren für Babys und Kleinkinder, die ressourcenschonend produziert wurden und frei von Schadstoffen sind. Die Beißringe, Rasseln, Stapeltürme und Sortierspiele von Bioserie bestehen zu 100% aus Bioplastik, also aus recycelten Rohstoffen. Alle Spielsachen kommen ohne BPA, PVA, Schwermetalle und ohne Styrole aus. Langweilig wird es den Kleinsten damit bestimmt nicht. Die Farb- und Formgebung der Produkte wurden so gewählt, dass sie die Sinne altersgerecht ansprechen. Auch die Reinigung ist denkbar einfach: alle Spielsachen können im Geschirrspüler gewaschen werden.

Babybettchen von Benni’s Nest

Es waren sehr persönliche Erfahrungen, die maßgeblich an der Entwicklung von Benni’s Nest beteiligt waren. Der Rat einer Großmutter spielte auch eine Rolle, aber das ist eine andere Geschichte. Benni’s Nest ist ein Babybett aus reinem Zirbenholz, das Neugeborenen bis zum sechsten Lebensmonat Platz und vor allem Geborgenheit bietet. Der Geruch der Zirbe soll sich positiv auf das vegetative Nervensystem auswirken und so zu einem besseren Schlaf beitragen. Benni’s Nest ist in etwa so groß wie der Korb eines Stubenwagens, Matratze und Überzug sind im Lieferumfang enthalten.

Kuschelweiches von Bebella Vital

Die ersten Wochen und Monate ihres Lebens verbringen Babys schlafend. Dass sie es dabei so angenehm wie möglich haben, dafür sorgen die natürlichen Textilien von Bebella Vital. Im Sortiment befinden sich Schlafsäcke, Bettwäsche, Matratzenauflagen, Bettsets, Spannbetttücher, Wickelauflagen und Stillkissen. Alle Textilien sind aus Tencel® gefertigt. Es handelt sich hierbei um eine Naturfaser, die aus Holz gewonnen wird. Sie gilt als feuchtigkeitsregulierend, da sie Flüssigkeit (z.B. Schweiß) besonders schnell aufnimmt. Das wiederum wirkt sich günstig auf das Hautklima aus, Überhitzung und Wärmestau werden vorgebeugt. Alle Produkte von Bebella Vital, die aus Tencel® bestehen, sind zu 100% biologisch abbaubar. Die Rohstoffe für die Produktion stammen aus garantiert nachhaltiger Forstwirtschaft.

Schaukelwiege von Woodly

Wenn es mit dem Schlafen mal nicht auf Anhieb klappen will, dann müssen Eltern etwas tiefer in die Trickkiste greifen. Schaukelnde Bewegungen kennen Babys bereits aus dem Mutterleib, daher schlummern sie besonders gerne in einer Wiege oder im Stubenkorb. Die Schaukelwiege von Woodly wird in der Decke fest verankert oder am Dreibein-Ständer „Happy Feet“ befestigt. Das Baby liegt gemütlich auf einer Baumwollmatratze in einem Nest aus reiner Wolle. Dieses Nest wird von einer stabilen Einfassung aus Birkenholz in Position gehalten. Je nachdem wie sich das Kind bewegt, schaukelt auch die Wiege hin und her, vor und zurück. Die sanften Bewegungsmuster ergeben sich ganz natürlich. Der textile Wiegeneinsatz kann gewaschen und später als Zeitungshalter verwendet werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!