(Kommentare: 0)

Geburtenzahl im ersten Quartal 2014 um 3,1% gestiegen

Der Trend der langsam ansteigenden Geburtenrate setzt sich auch im ersten Quartal 2014 fort. Laut Statistik Austria liegt die vorläufige Zahl der Neugeborenen in Österreich bei 17.992 und damit um 3,1 % höher als im ersten Quartal des Vorjahres.

Baby in ein grünes Handtuch gehüllt, eine Hand haltet es

Bereits in den letzten Jahren ist ein Aufwärtstrend der Geburtenrate spürbar, auch wenn dieser nur gering ist. In den letzten zwölf Monaten (April 2013 bis März 2014) war die Summe der in Österreich zu Welt gekommenen Babys um 1,4 % höher als in der vergangenen Zwölfmonatsperiode.

In diesem Quartal, also Jänner bis März 2014 wurden besonders in sechs Bundesländer mehr Geburten eingetragen. Spitzenreiter dabei ist Salzburg gefolgt vom Burgenland, Oberösterreich, der Steiermark, Wien und Niederösterreich. Gleichzeitig wurde im oben genannten Zeitraum ein Geburtenrückgang in Kärnten, in Tirol und in Vorarlberg verzeichnet.

Einige Informationen wie die Zahlen zustande kommen

Die Erhebung der Zahlen erfolgt auf Basis der monatlichen Meldungen der rund 1.4000 Standesämter Österreichs. Geburten von in Österreich wohnhaften Frauen, die im Ausland ihr Baby bekommen werden nicht erfasst. Andersrum werden in Österreich stattfindende Geburten von im Ausland wohnhaften Frauen zwar erhoben, sind aber in den publizierten Daten nicht enthalten.

Weiter Informationen zu Schwangerschaft und Geburt findet ihr auf
www.schwanger.at

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!