(Kommentare: 0)

Urlaub in Zeiten von Corona - Reisetipps für die ganze Familie

Home-Office, Home-Schooling und Social Distancing - mittlerweile ist die Covid-19-Situation Alltag geworden. Auch wenn keiner genau sagen kann, wie es denn im nächsten Jahr weitergehen wird, haben wir uns dennoch schon ein paar schöne Gedanken zum Thema Urlaub gemacht. Natürlich kannst du auch in Zeiten wie diesen verreisen und wenn du mit deiner Familie ein paar Regeln beachtest, steht einem sicheren Urlaubsvergnügen auch 2021 nichts im Wege.

Junge Familie im Urlaub am Meer

Die Corona-Situation in deinem Urlaubsland

Grundsätzlich hängt deine Reiseplanung von der aktuellen Lage in Österreich ab. Im Lockdown müssen sämtliche Aktivitäten eingeschränkt werden, es gibt klare Verhaltensauflagen, Geschäfts- und Schulschließungen sowie Ausgangssperren. In dieser akuten Phase wird von nicht unbedingt erforderlichen Reisen ohnehin abgeraten, zudem ist der Großteil der Beherbergungsbetriebe geschlossen. Nun ist jedoch davon auszugehen, dass es im Laufe des nächsten Jahres aufgrund der Verfügbarkeit eines Impfstoffes sowie höheren Durchseuchungsraten immer mehr Lockerungen in ganz Europa geben wird. Eine vollkommene Rückkehr zur „Normalität“ dürfen wir uns vermutlich nicht erwarten, aber wir werden wieder einen gewissen Spielraum genießen.

Viele haben im „Corona“-Jahr auf Auslandsreisen verzichtet und ihren Urlaub stattdessen in den eigenen vier Wänden oder in nahe gelegenen Gebieten verbracht. Umso größer ist die Vorfreude auf das nächste Jahr! Wenn du jetzt schon erste Reisepläne schmieden möchtest, empfehlen wir dir die Corona-Situation in deinem Zielland zu beobachten. Österreich spricht regelmäßig Reisewarnungen aus, zudem gibt es bestimmte Reisemaßnahmen, die eingehalten werden müssen. Derzeit werden fast alle europäischen Länder als Risikogebiet eingestuft, da ihre 14-Tage-Inzidenz/100.000 BewohnerInnen über dem Wert 100 liegt. Da sich Bestimmungen und Reisewarnungen regelmäßig ändern können, lohnt es sich hier am aktuellsten Stand zu bleiben. Einige Länder bieten sich jedoch als besonders sicheres Reiseziel an, wie zum Beispiel Dänemark, und eignen sich daher hervorragend für Frühbucher für den Familienurlaub.

Ideen für einen entspannten Familienurlaub

Du benötigst eine Verschnaufpause von Corona und Co.? Dann haben wir für dich ein paar Ideen gesammelt, wie man seinen Urlaub auch in diesen Zeiten erholsam gestalten kann. Und da es momentan ohnehin schon herausfordern genug ist, haben wir uns als Bonus auch noch ein paar allgemeine Tipps überlegt, die das Reisen mit Kindern so entspannt wie möglich machen.

Reisen und Coronavirus:

  • Der Mund-Nasen-Schutz für alle Familienmitglieder ist fixer Bestandteil im Reisegepäck. Achte darauf, dass jeder/jede die richtige Größe trägt und nimm ein paar Reservemasken oder Einwegmasken zusätzlich mit.
  • Abstands- und Sicherheitsmaßnahmen gelten auch an deinem Urlaubsort. Vermeide Menschenansammlungen.
  • Wähle nach Möglichkeit ein Urlaubsland, das als sicheres Reiseziel gilt.
  • Beachte die Schutzmaßnahmen des Urlaubslandes im Tourismus, bei Freizeitaktivitäten sowie im Hotel- und Gastronomiebereich.
  • Zahle möglichst kontaktlos und halte dich an bereits bekannte Hygienemaßnahmen (regelmäßiges Händewaschen, Hände gelegentlich desinfizieren). Kläre auch deine Kinder darüber auf, warum es wichtig ist, die entsprechenden Leitlinien ernst zu nehmen.
  • Wähle dein Reiseziel idealweise so, dass eine Anreise mit dem eigenen PKW oder einem Mietauto möglich ist. Ihr bleibt als Familie unter euch und vermeidet unnötige Kontakte zu Mitreisenden/anderen Passagieren in Bahn oder im Flugzeug.
  • Tipp: Eine individuelle Ferienunterkunft ermöglicht euch viele Freiheiten. Ihr habt genug Platz, müsst keine Abstandsregeln beachten und könnt euch so frei bewegen wie in den eigenen vier Wänden. In jedem Urlaubsland gibt es Ferienhäuser, Appartements oder separate Unterkünfte auf Bauernhöfen oder Campingplätzen. Zudem könnt ihr selbst einkaufen und kochen – dadurch lassen sich nicht zwingend notwendige Kontakte in Restaurants vermeiden.
  • Aktivitäten in der Natur gelten als unbedenklich, also nichts wie raus! Wählt ein Reiseziel, das möglichst nicht dicht besiedelt, sondern weitläufig ist. Je mehr Platz in der freien Natur zur Verfügung steht, desto unbeschwerter könnt ihr euren Urlaub gestalten.

Reisetipps für Familien:

  • Sucht euch ein Urlaubsland, das so viele Bedürfnisse aller Familienmitglieder wie möglich abdeckt.
  • Wenn ihr als Eltern auch Paarzeit verbringen möchtet, kümmert euch rechtzeitig um Kinderbetreuungseinrichtungen am Urlaubsort.
  • Die Anreise sollte gemütlich und stressfrei sein. Plant ausreichend Zeit für Pausen und vielleicht Zwischenstopps mit kleinen Attraktionen
  • Wenn du schwanger bist, stelle sicher, dass du am Urlaubsort eine gute medizinische Versorgung hast und achte auf ausreichend Bewegungspausen bei längeren Autofahrten.
  • Die Reiseapotheke sollte sowohl für Kinder als auch für Erwachsene mit den wichtigsten Medikamenten befüllt sein.
  • Snack, Reisespiele, Malbücher und Bücher, die bislang wenig gelesen wurden, sorgen für Abwechslung bei der Anreise.
  • Für Babys und Kleinkinder sind Babytrage und Tragetuch auf Reisen besonders praktisch. Erkundige dich, ob du vor Ort vielleicht auch einen Buggy oder einen Fahrradsitz für Kinder ausborgen kannst.
  • Mache dir schon vor der Abreise Gedanken zu eurem Urlaubsprogramm. Achte darauf, dass für jede Altersgruppe etwas dabei ist. Plane auch ein paar Optionen für schlechtes Wetter
  • Pack- und Checklisten helfen dir dabei, den Überblick zu bewahren.
  • Babys sind unkomplizierte Reisepartner. Achte darauf, genügend Windeln und künstliche Säuglingsanfangsnahrung einzupacken, wenn du nicht genau weißt, welche Produkte du im Urlaubsland erwerben kannst.
  • Nimm für deine Kinder ein paar vertraute Gegenstände mit, wie beispielsweise das Lieblingskuscheltier, den Schlafhasen, den Schnuller oder eine lieb gewonnene (Krabbel-) Decke. Damit unterstützt du sie dabei, sich auch in einer fremden Umgebung wohlzufühlen.
  • Solltest du Fragen oder Unsicherheiten rund um das Thema Corona und Reisen haben, gibt es hier eine hilfreiche Liste an Hotlines und Anlaufstellen.
Familie im Urlaub in der Natur

Was du bei der Rückkehr beachten musst

Für die Einreise aus Risikogebieten gibt es derzeit (Stand Dezember 2020) Bestimmungen, an die sich alle Familienmitglieder halten müssen. Wenn du aus einem als Risikogebiet deklarierten Urlaubsland wieder zurück nach Österreich kommst, musst du dich an eine Quarantänepflicht halten. Ein PCR-Test ist frühestens fünf Tage nach der Einreise möglich. Bei einem negativen Test-Ergebnis gilt deine Quarantäne als beendet. Wie sich die Lage im nächsten Jahr gestalten wird, können wir heute natürlich noch nicht sagen - die Wahl eines sicheren Ziellandes sollte daher vor allem für all jene, die gerne früh buchen möchten, einen besonders hohen Stellenwert bei der Reiseplanung haben. Wir wünschen dir und deiner Familie einen schönen Urlaub, erholt euch gut!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!