(Kommentare: 0)

Teletubbies und Spracherwerb ?

Eine amerikanische Gruppe von Psychologen rund um die Forscherin Marina Krcmar gab dieser Tage Ergebnisse bekannt, wonach Fernsehsendungen für Kleinkinder, wie beispielsweise die Teletubbies, den Spracherwerb nicht sonderlich fördern.

Teletubbies In der Untersuchung wurden 48 Kleinkinder im Alter zwischen 15 und 24 Monaten anhand unterschiedlicher Situationen beobachtet. In der Kommunikation mit Erwachsenen, geleitet durch direkte Ansprache und Interaktion, lernten die jungen Probanden, wie man es von Kindern gewohnt ist, viele neue Wörter. Vor dem Bildschirm und der Fernsehsendung "Teletubbies" jedoch konnten die Kinder kaum neue Wörter auffassen.

Jene Kinder die in Interaktion mit den Erwachsenen standen, konnten anschließend auf in der Kommunikation erwähnte Gegenstände zeigen und sie zum Wort zugehörig identifizieren. Die Kinder die die Gegenstände nur im Fernsehen gesehen hatten, konnten dies nicht.

Wie so oft bewahrheitet sich auch durch diese Studie eine bereits vor Jahren von EntwicklungsforscherInnen und kritischen Stimmen breit angenommene Meinung gegenüber unverantwortlichen Marketinglügen, die Eltern in Bezug auf ihre Kinder verkauft werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!