(Kommentare: 1)

"Eigenständig sein" in der Volksschule

Das von "Vivid", der Fachstelle des Landes für Suchtprävention, ins Leben gerufene Projekt "Eigenständig sein" soll VolksschülerInnen in der Steiermark schon früh in ihrer Persönlichkeit stärken. Hauptaugenmerk wird darauf gelegt, den Kindern die Stärke anzueignen, dass sie Drogen ablehnen oder in Fällen von Alkohol- und Drogenmissbrauch unter FreundInnen nicht zum Mitläufer werden.

Einzelne Spielfigur "Wichtig ist, dass die Kinder nicht nur die Fähigkeit haben, Nein zu sagen, sondern auch mit den Folgen leben lernen, z.B. Frust oder dass sie alte Freunde verlieren", meint Birgit Kalcher von "Vivid" über das Ziel des Projekts.

Auch wenn die Stärkung der Persönlichkeit eine der Hauptaufgaben der elterlichen Erziehung ist, so haben Studien in Deutschland und Österreich erwiesen, dass die Thematisierung in der Gemeinschaft der Klasse eine positive Veränderung gebracht hat.

Seit 2002 wurden im Laufe des Projekts 80 VolksschullehrerInnen von "Vivid" informiert und ausgebildet. Der dreitägige Kurs wird kostenlos angeboten und soll auch in diesem Jahr weitere 60 LehrerInnen mit dem Thema vertraut machen.


Link: www.vivid.at - V!VID; Landesstelle für Suchtprävention Steiermark

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Josef R. |

Suchtprävention im Schulbereich
In dem Projekt "Eigenständig werden", welches im Juli 2006 für Niederösterreich vorgestellt wurde, sind die Lehrer, Kinder und Eltern eingebunden. Bei dem Projekt "Eigenständig sein", fehlt mir dieses wichtige Angebot.
Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!