(Kommentare: 0)

Programmieren für Kids mit dem kleinen Roboter Cubetto

Die Firma Primo entwickelte eine Idee, Kindern im Alter von 4 bis 7 Jahren die Grundlagen des Programmierens näher zu bringen. Dabei setzt das Unternehmen auf den kleinen fahrenden Roboter Cubetto, der mit Steckbausteinen programmiert wird.

Wie erklärt man einem Kind am besten was hinter einem Computerprogramm so alles steckt? Ansätze dazu gibt es zuhauf, meistens wird jedoch vorausgesetzt, dass Kinder schon lesen können. Bei Primo ist das nicht wichtig. Im Vordergrund steht die spielerische Weise die Kleinen an die Programmierlogik heranzuführen.

Primo hat sich dafür eine ganz einfache Idee ausgedacht. Sie setzen auf den kleinen fahrendem Roboter Cubetto, der über ein physisches Interface programmiert wird.  Bei diesem Interface handelt es sich um ein Holz Board, in das die Kleinen vier verschiedene Bausteine stecken können. Die Steine kommen in Form von Pfeilen und symbolisieren – „vorwärts“, „rechts“, „links“ und „Funktion.

Programmieren mit Bausteinen

Die Funktionen „vorwärts“, „rechts“, „links“ bewegen den fahrenden Roboter Cubetto dementsprechend, während das Funktionssymbol eine eigene Unterfunktion auslöst. Was in dieser Unterfunktion passieren soll, kann in einem gesonderten Bereich am Holzboard eigens gesteckt werden. Den Kleinen werden somit die verschiedenen Strukturierungen eines Softwaredesigns näher gebracht.

 

 

Ziel der Programmierung von Cubetto soll es sein, den Roboter zu einem selbst bestimmten Ziel fahren zu lassen. Wie genau das passiert, ist der Kreativität der Kleinen überlassen. Die Firma Primo hat bewusst auf jegliche Art von Display verzichtet. Sie geht davon aus, dass die Kinder besser durch die Interaktion mit den physischen Objekten lernen.

http://primo.io/en/home

Zurück

Einen Kommentar schreiben