(Kommentare: 0)

Natürliche Verhütung - besser als gedacht?

Jahrzehnte lang galt Verhütung die auf natürlichen Methoden basierte allgemein als unsicher und die Aufklärung tendierte in jene Richtung, die Temperaturmessung und Kalenderführung nur als Zuhilfenahme bei geplanten Schwangerschaften einzusetzen. Eine Heidelberger Universitätsstudie belegt jedoch, dass eine natürliche Methode zur Familienplanung ähnlich gut schützt wie die Antibabypille oder das Kondom.

Zyklusaufzeichnungen auf einem Kalenderblatt

Bei der Studie wurden zwischen 1985 und 2005 etwa 900 Frauen in der Anwendung von Verhütungsmethoden über ein bis zwei Jahre beobachtet. Die Methode der "Natürlichen Familienplanung" (NFP-Methode) nutzten 322 Frauen, 509 verwendeten an fruchtbaren Tagen zusätzliche Verhütungsmittel. 69 Frauen gaben keine Auskünfte über ihr Sexualverhalten.

Bei jenen Frauen, die ausschließlich die NFP-Methode nutzten und an den fruchtbaren Tagen auf Sex verzichteten, wiesen 0,4 pro 100 eine ungewollte Schwangerschaft auf. Die andere Gruppe der Frauen, die NFP sowie Sex an fruchtbaren Tagen mit zusätzlichen Verhütungsmitteln praktizierten, war die Schwangerschaftsrate 0,6 pro 100. Dies zeigt, so Petra Frank-Herrmann von der Universitätsfrauenklinik Heidelberg, dass die Effektivität bei konsequenter Anwendung von NFP vergleichbar mit anderen Verhütungsmethoden ist.

Bei der NFP-Methode wird täglich die Körpertemperatur gemessen und der Cervixschleim aus der Scheide untersucht. Zeigt der Schleim eine dünnflüssige, glasige und milchige Konsistenz oder beginnt der sechste Tag des Zyklus, befindet sich die Frau in ihrer fruchtbaren Phase. Diese ist vorüber, wenn kein Schleim mehr austritt oder die Körpertemperatur der Frau drei Tage lang eine höhere Körpertemperatur, als in den sechs Tagen zuvor, aufweist. Für die genau Beratung sollten sich die Frauen an ihren Frauenarzt wenden. Eine korrekte Anwendung ist notwendig, aber leicht erlernbar, um sich vor einer Schwangerschaft zu schützen.

Verschiedene handliche Computer und Hilfsmittel zur Testung des Cervixschleimes können die Kontrolle unterstützen. Nach kurzer Trainingszeit können "Pillenmüde" die medikamentöse Verhütung einstellen.

Weitere Informationen:
www.medizinfo.de - zum Thema Verhütung
Bildquelle: medizininfo.de - Alle Rechte beim Eigentümer

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!