(Kommentare: 2)

Rauchen - Verharmlosung und Manipulation

Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung dringen nicht immer bis zum Konsumenten vor. Das neu auf dem Buchmarkt im Ueberreuter-Verlag erschienene "Schwarzbuch Zigarette" zeigt die eingesetzten Methoden der weltweiten Lobby- und PR-Arbeit, die zur Unterwanderung von Gesundheitsbehörden, Medien und Wissenschaft bis zur Geheimhaltung von Forschungsergebnissen verwendet werden, um Rauchern und zukünftigen Kunden vorsätzlich falsche Informationen zu liefern.

ZigarettenRauchen ist die zweithäufigste Todesursache weltweit. Wurden 1900 weltweit noch 50 Millionen Zigaretten täglich geraucht, waren es 1940 schon eine Milliarde und im Jahr 2000 5.500 Milliarden gerauchte Zigaretten, die von geschätzten 1,4 Milliarden Rauchern konsumiert wurden. In den Europäischen Ländern erwartet man zukünftig einen Rückgang von 10%, doch global gesehen wird der Tabakkonsum weiter steigen.

In den USA rauchen täglich 4.000 Kinder und Jugendliche ihre erste Zigarette. Das durchschnittliche Einstiegsalter bei der Droge Tabak ist 13 Jahre. Der Raucheranteil von Jugendlichen, von Frauen und von sozial schwachen Gruppen hat sich vermehrt und ist weiter im Ansteigen.

Die WHO gibt an, dass 13.500 Raucher täglich und somit 4,9 Mio. Menschen jährlich an den Folgen des Tabakkonsums sterben.

Werbung und Marketing der Zigarettenhersteller sind darauf aufgebaut, eine dauerhafte Beziehung zwischen Konsumenten und Zigarettenmarke herzustellen und dadurch eine wirtschaftliche Vorhersagbarkeit zu etablieren. Das Buch beschreibt, was Tabakkonzerne wissen und unter "streng vertraulich" den Konsumenten verheimlichen oder kaschieren, um mit der süchtig machenden Droge weiterhin gut im Geschäft zu bleiben.


Link: www.ueberreuter.at - Verlagswebseite

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von abgedroschenundabgestumpt |

was für ein leben.. es gibt soviele jugendliche die täglich immer mehr probleme und immer mehr und mehr bekommen weil sie zu dumm sind oder einfach pech haben, ich als ein junge mit einem IQ von 119 im alter von 15 muss leider sagen die jugendlichen einfach zu sehr manipuliert sind und nur noch das machen was sie im fernsehen und in den medien sowie in ihrem umfeld sehen, es gibt soviele psychologen,ansprechpersonen,therapien,und nervenberuhigungsmittel auf dieser welt, aber weil die jugendlichen schon so sehr manipuliert sind und nicht mehr selbstständig denken sonder einfach nur kopieren und nachmachen rauchen die jugendlichen ( ca. 70 % ) und diese 70 % hat nicht mal ernsthafte probleme mit ihrem leben, ich habe meine probleme über das leben,politik,gesellschaft,famillie,freunde,liebe und schule ( bzw. zukunft ) und bin trotz allem ein NICHTRAUCHER. kinder, das rauchen ist und wird NIE ein lösung eurer probleme sein, bildet euch lieber über das leben , geniesst das leben und habt spass am leben anstatt das ganze geld für das rauchen auszugeben ;)

Kommentar von bernd |

das &uemlbel fängt ja schon damit an, dass neben kindern hemmungslos geraucht wird. ich seh leider zu oft eltern mit einer zigarrette in der hand das kinderwagerl schiebend. oder in einer hand das kind in der anderen die zigarrette. rauchen während die kinder am spielplatz toben wird ebenfalls gern praktiziert. spricht man sie drauf an, meinen sie meist, dass die kinder eh nicht passiv mitrauchen weil sie ja an der frischen luft sind. dass die eltern die vorbilder der kleinen sind wird oft vergessen. und so lernen die kleinen schon sehr früh, dass rauchen ganz normal und in ordnung ist.
Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!