(Kommentare: 0)

Ausreichend Schlaf schützt Kinder vor Übergewicht

Wissenschaftler der John Hopkins Bloomberg School of Public Health in Baltimore haben 17 Studien rund um das Thema Schlafdefizit und Übergewicht einer Analyse unterzogen. Das Ergebnis, ausreichender und tiefer Schlaf reduziert das Risiko auf Übergewicht bei Kindern.

Schlafendes Kind Dieses Ergebnis lässt sich nach Information der Wissenschaftler sogar soweit festlegen, dass jede Stunde Schlaf das Risiko auf Übergewicht um ungefähr neun Prozent verringert. Die ideale Dauer der Bettruhe für Kinder im Vorschulbereich beträgt elf Stunden, Grundschulkinder sollten bis zu zehn Stunden schlafen und ab elf Jahren sind neun Stunden Schlaf nötig um einer Gewichtszunahme entgegen zu wirken.

Der Studienleiter Youfa Wang bemerkt dazu: "Unsere Ergebnisse sind besonders für Gesellschaften von Bedeutung, in denen Kinder wegen des Leistungsdrucks nicht genügend Schlaf bekommen und wo gleichzeitig Übergewicht auf dem Vormarsch ist." Wang spricht hier auf auch auf die negativen Auswirkungen von extremen Leistungsdruck und wenig Kinderschlaf, besonders in ost-asiatischen Ländern an.

Auch Schulkinder in unseren Breiten stehen zunehmend unter großem Lerndruck der häufig mit nächtlichem oder frühmorgendlichem Lernen und Üben kompensiert wird. Eltern können die Gesundheit ihrer Kinder unterstützen, wenn sie dafür sorgen, dass diese rechtzeitig abends schlafen gehen. Alle Aufgaben für den nächsten Tag sollten erledigt sein, damit das Kind entspannt in den erholsamen Schlaf sinken kann. Voraussetzung dafür ist eine gesunde Matratze sowie Polster, Tuchent und Bettwäsche aus Naturstoffen sowie gut gelüfet und temperierte Schlafräume.

Die Studie ist im Fachmagazin Obesity erschienen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!