(Kommentare: 0)

"Kücken" im Netz

WWW im SandDas aktuelle Ergebnis einer Studie von Synovate (Institut für Meinungsforschung) zeichnet das Bild einer immer jünger werdenden Gruppe an InternetnutzerInnen. Thema der Studie waren der Zugang zu Computerausstattung und Nutzung des Internets durch Kinder im Alter zwischen sechs und vierzehn Jahren.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem statistischen Zahlenspiel:
Laut Studie haben 80% der sechs- bis achtjährigen Zugriff auf den hauseigenen PC haben. In der Altersgruppe der sechs- bis vierzehnjährigen Kinder verwenden 76% den PC für Computerspiele. 46% integrieren ihn bei den Hasuaufgaben oder anderen schulischen Arbeiten.

Für das Surfen durchs Netz haben immerhin 50% der sechs- bis zwölfjährigen zu Hause einen Personalcomputer zur Verfügung. Davon teilen 41% das Gerät mit den Eltern, 3% mit den Geschwistern und 7% besitzen einen eigenen Computer mit Internetzugang.

Die Untersuchung, die im April dieses Jahres an 923 Kindern und Jugendlichen durchgeführt wurde, zeigt auf, dass 36% der Kinder das Internet häufig nutzen, 11% täglich surfen und 26% einmal pro Woche in das Netz einsteigen. Unter den dreizehn- und vierzehnjährigen Gymnasiasten erledigen 68% ihre Hausaufgaben auch mittels Internet. Rund 54%, vorrangig Jungen, nützen das Internet für Online-Spiele.


Quelle: (pte/pts)
Synovate - Market Research

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!