(Kommentare: 0)

Babys erkennen Fremdsprachen an der Mimik

Der Gesichtsaudruck der Babys umgebenden Menschen gehört zu den dynamischsten und hervorstechendsten Reizen die Babys beim Erlernen einer Sprache wahrnehmen. Schon im Alter von vier bis sechs Monaten können die Kleinen an der Mimik eines sprechenden Menschen unterscheiden, ob die Person in der Muttersprache oder in einer Fremdsprache spricht.

Baby vor einem Bildschirm WissenschaftlerInnen der University of British Columbia in Vancouver spielten den Babys Videos mit SprecherInnen vor, die einen Text jeweils einmal in der Muttersprache und einmal in einer Fremdsprache artikulierten. Dabei wurde der Ton allerdings weggelassen, so dass sich die Kinder nur auf die Gesichtszüge konzentrieren konnten. Einen Wechsel der Sprache nahmen nur die vier bis sechs Monate alten Babys wahr. Dies äußerte sich darin, dass sie den SprecherInnen im zweiten Video mehr Aufmerksamkeit widmeten, wenn er/sie in einer anderen Sprache redete.

Achtmonatige Babys bemerkten den Wechsel hingegen nicht mehr. Da sie im Alltag nur eine Sprache hören und sehen, benötigen sie die Fähigkeit zur Unterscheidung nicht mehr, meinten die WissenschaftlerInnen in einem Fachartikel in der Zeitschrift Science.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Melde dich zu unserem monatlichen Newsletter an!