Schulstart 2020

hier für alle "neuen" Schulanfänger...

Kommentare

  • edited 9. Oktober, 10:34 777
    @kea jaja die "Qual der Wahl"....ich kann dir nur sagen wonach ich schauen (würde) - haben ja das Thema "gelöst" mit einem Umzug nach NÖ (wos keine wirkliche Wahl gibt)

    1) die Leherinnen genau anschauen (grad in der VS steht und fällt alles mit einer guten Leherin)
    2) ruf der Schule - die Schule kann noch so schön und atraktiv sein, aber wenn der Ruf ruiniert ist bekommt das Kind weiter keinen guten Platz mehr
    3) "schwerpunkte" der Klasse (Musik, Turnen,etc)
    4) Betreuungsmöglichkeiten nach der Schule - muss es eine ganztagsschule sein oder lieber eine mit Hort
    5) "ausländeranteil" - klingt schlimm - aber eine Mama aus dem Kindergarten (selbst Ausländerin) hat mir von der schule vom Großen erzählt wo sie ihm umbedingt weg haben wollte - wenn nur max 5 Kinder in der Klasse Deutsch als Muttersprche haben wird das gesamte Niveau so gesenkt
    6) natürlich auch die Nähe zur Wohnung - das Kind soll ja irgendwann den Weg alleine zurücklegen

    Mehrstufenklassen sind hier im Bezirk grad sehr angesagt (weils dort auch keine Ausländer in der Klasse gibt)
    Ansonsten Bauchgefühl - wie die Gruppendynamik der Klasse dann tatsächlich wird ist eh nicht beeinflussbar.

    Ev. auch gemeinsam mit einem Guten Freund weiter gehen???
  • "müsste" ich jetzt in Wien anmelden, dann würd ich die nehmen wo viele der Kindergarten Freunde hingehen, weil ich dann weiß das die Kids und Eltern in Ordnung sind

    Und eine Mama kennt auch schon die bevorzugte Leherin (da ihre gr. Tochter dort momentan in der 4. Klasse ist - dh sie sucht sich auch die Lehrerin aus)

    Achja und ich persönlich mag lieber kleine Schulen anstatt so Schulstandorte wos von der VS-Poly gibt.
  • Meine jüngere Tochter startet nächstes Jahr mit der Schule.

    @kea Volksschule ist bei uns klar, weil es nur eine im Ort gibt. Da sind alle Kinder automatisch angemeldet bzw bekommt man halt die Einladung für den Anmeldungstag im Kindergarten.

    Der Jahrgang Herbst 2013 und Frühjahr 2014 ist bei uns sehr stark. Es gab damals schon zu Kindergarten Beginn einen Platzmangel und es wurde dann kurzfristig eine weitere Kindergarten Gruppe eröffnet. Es sollen aus heutiger Sicht 28 Kinder nächstes Jahr in der Volksschule starten. Wir sind alle davon ausgegangen, dass es dann 2 erste Klassen geben wird. Das hat die Direktorin aber schon ausgeschlossen. Es gibt nicht genug Lehrer und auch nicht genügend Klassenräume. Hab mich zwischendurch schon bissl "fertig" gemacht deshalb, aber jetzt lassen wir es mal auf uns zukommen. Vielleicht passiert ein Wunder :D

    Im Kindergarten haben sie schon mit sogenannten "Wiff zack" Tagen gestartet. Da werden verschiedene Stationen mit der Sonderpädagogin bearbeitet.
  • @doppeljackpot danke für den thread. Das ist auch eine nette Übersicht an Kriterien.

    Aber woher bekomm ich Infos über die Lehrer? Hab die mir heut zwar angeschaut und fand sie eh ganz sympathisch, aber das sagt ja nicht wirklich was.

    @doppeljackpot lustig dass du das sagst mit den Mehrstufenklassen, aber genau den Gedankengang hatte ich auch. Mein Sohn würd aber auch so wirklich gut in eine msk reinpassen. Aber wer sagt mir dass er dort den Platz kriegt?

    Hm hm hm...
  • @kea....also was ich bei uns von den MSK gehört habe werden da die kids genau ausgewählt...es gibt quasi "vostellungsgespräche" wer dort auch rein passt (wir gehen nachmittags turnen und da sind viele aus der MSK - und da hab ich mich letztes jahr schon erkundigt bei den Eltern)

    @kea - gibts keine Eltern deren Kinder schon an dem Standort in die Schule gehen? wo du ev. mal genauer nachfragen könntest?
    Wir hatten letzte Woche den Elternabend wo sich eben auch 2 VS Direktorinnen vorgestellt haben. Eine hat das echt super gemacht - aber das ist genau die eine VS bei uns im bezirk die soooo einen Mega schlechten ruf hat. Wo eben der Sohn einer anderen Mama jetzt ein Jahr war und sie gekämpft hat damit er jetzt in eine andere VS versetzt wird.

    wir eltern sprechen auch am Spielplatz viel darüber - und ja auch wenns mich jetzt ja nicht mehr so trifft - sind die Gedanken bei allen ähnlich bis gleich. Jeder will eine Klasse die einen halbwegs vernümpftigen kern hat. Ich wäre auch gegen eine "schnösi" Privatschule.

    Gibts bei euch im Kindergarten keinen Trend?? Wenn möglich würd ich meine Kids ev. schon mit Freunden weiter schicken (das ist bei uns leider ausgeschlossen). wärs aber ohnehin, auch wenn wir weiter in Wien wären, da die 2 ja in getrennte Klassen sollen. Und was ich auch nicht machen könnte einen mit allen Kiga Freunden schicken und den anderen "allein" in eine neue Klasse.

    Unter unseren Kiga Eltern sind auch VS Leher, die kann man auch ganz gut ausfragen. Auch bezüglich Volksschulen und deren Ruf.
  • @doppeljackpot hm das is eben das Problem bei uns. Die Kinder gehen in einen etwas entfernteren Kindergarten und deswegen fehlen uns erstens die Infos von anderen Eltern und zweitens mit Freunden können sie eh nicht mitgehen.
    Am Spielplatz fragen is eh eine gute Idee. Das mach ich sicher wenn sich was ergibt.

    Ja das mit den msk dürft wirklich so sein, mit Vorstellungsgespräch etc. Aber ich hoffe dass es klappt. Für meinen älteren wär es nämlich wirklich ideal.
  • gott wenn ich das so lese bin ich froh am Land zu wohnen

    bei uns gibt es zwar 2 Volksschulen, haben aber beide die gleiche Direktorin- und aussuchen kann man sich das bei uns auch nicht. wir dürfen 2 kinder angeben mit denen das Kind gerne in die gleiche Klasse gehen möchte. das wars! im Juni haben wir dann die Schule erfahren.
  • Wir waren heute auch 2 VS anschauen, weitere folgen noch an den einzelnen Tagen der offenen Tür. Beide waren heute eigentlich ganz gut, war positiv überrascht. Aber das so auszuwählen ist echt schwer.
  • edited 9. Oktober, 14:47 42
    Hallo! Ich Geselle mich Mal dazu. Meine große kommt nächstes Jahr in die Schule. Freitag ist Tag der offenen Tür in unserer vs und sie ist schon sehr aufgeregt. Gerade in der vs kommt es ja so sehr auf den Lehrer an und wir düdürfen auch einen Wunschlehrer angeben. Ich weiß nur nicht wirklich wie ich das beurteilen soll...ich meine am tatü werden sich wohl alle von ihrer besten Seite zeigen und ich kenne die Lehrer ja alle nicht...ich werde es wohl einfach drauf ankommen lassen...dann muss ich mir, falls es mir dem Lehrer dann doch Probleme geben sollte wenigstens nicht vorwerfen, dass ich den sich noch selbst ausgesucht habe...
  • Eigentlich is es ja schön dass wir so viel Auswahl haben. Wir haben wirklich in gehweite jeden Schultyp.
    Nur macht es die Entscheidung schwer
  • und wie geht's den vorschulkindern??? hab jetzt noch Gespräche mit den kiga pädagoginnen...obwohl ich mir hier keine gr. Gedanken mache.

    bin schon auf die Einschreibung gespannt
  • Wir haben schon einen Termin für die Einschreibung im Jänner und nächste Woche besuchen sie die Volkschüler in der Schule gemeinsam mit dem Kindergarten. Dort werden sie alle zusammen basteln. Die Schule und der Kindergarten im Ort machen das ein paar Mal im letzten Kindergartenjahr damit die Tafelklässler schon ein paar Gesichter kennen wenn sie in die Schule kommen. Das finde ich sehr nett
  • Hallo! Meine fängt nächstes Jahr auch mit der Schule an. Genau wie bei @angel84 hatten wir auch schon unser erstes Schulschnuppern. Ich war mit dabei weil meine Maus nicht in den Kiga in unserem Dorf geht. Ihr hat das so gefallen und sie freut sich schon so auf die Schule, sie haben auch schon eine HÜ mitbekommen. Da hat sie sich zu Hause gleich dazu gesetzt und hat alles allein in Ruhe gemacht :-) jetzt haben wir jeden Monat dieses Schulschnuppern, find ich super!
  • cool...bei uns gehen sie in die benachbarte Schule...auch nicht die wo meine kids hin gehen. dort gibt es erst im Frühling od. so schnuppertag. od erst Sommer? keine Ahnung da weiß ich noch nicht wirklich was. hoffe das das alles klappt und die Direktorin uns nicht vergisst (hab ihr schon letztes jahr geschrieben), da wir hier noch nicht gemeldet sind. aber ich warte jetzt mal den dez ab sonst muss ich mich im Jänner melden.
  • Wir haben auch einen schuleinschreibungstermin im Jänner. Und einen schnuppertermin für die mehrstufenklasse (!). Das war wichtig, so hat er zumindest eine Chance dass sie ihn dort nehmen.
  • Gibts diese Schnuppertage in allen Schulen? Hab noch gar nichts davon gehört?!
  • @samsan1 das ist von der direktion abhängig. bei einem kollegen meines mannes gehn alle kinder des letzten kigajahres jeden freitag in die schule. die haben dort auch eigene garderobenplätze. bei uns im ort gehens einmal im oktober die schule anschaun, im november kommen die 4. klässler in den kiga zum vorlesen, im dezember basteln in der schule, im jänner ist schuleinschreibung, februar faschingsbasteln, märz kommen wieder die 4.klässler in den kiga und mai gehns nochmal in die schule und dann auch schon in ihre klasse mit ihrer lehrerin.
  • @stefanie Danke, sehr interessant. Muss ich wohl einmal nachfragen!
  • @samsan1 bei uns organisiert das die Schule. Da gibts einen Tag wo die Kindergärten aus der Umgebung jeweils für 1 std eingeladen werden.
  • @samsan1 bei uns gibt es den nur für die MSK. Da gehts aber mehr darum dass die Lehrer die Kinder anschauen ob die da reinpassen. Nicht umgekehrt.

    Ich find das aber eine sehr nette Idee.
  • Klingt sehr nett. Muss ja nicht so oft sein, aber 1-2 mal wäre es sicher interessant.
  • @doppeljackpot Schnuppertag ist erst nach der Schuleinschreibung. Bei uns war er Anfang Mai (auf 2 Tage aufgeteilt). Also erst nach der Schuleinschreibung, da habts noch Zeit ;)
  • ja dacht eh das es eben ende des Schuljahres war...hast du glaub ich eh auch geschrieben.

  • Bei uns war schon Schuleinschreibung für nächstes Jahr . Bei uns gibt's immer einen Tag der offenen Tür.
  • Ja Tag der offenen Tür gibts bei uns auch und Einschreibung ist erst im Feber/März. Und so halt jeden Monat einmal schnuppern. Vom kiga aus gehen die Vorschulkinder auch in eine Schule, in diese gehen dann die meisten vom kiga und die anderen gehen halt so mit.
    Freuen sich eure auch schon so auf die Schule?
  • Meine große ist schon total aufgeregt @supernicky . Sie möchten gerne schon Indie Schule und macht zu Hause schon jede Menge vorschulübungen.als "Hausübung"
  • Wir haben heute den Brief von der Bildungsdirektion bekommen, jetzt wird‘s ernst... Einschreibtermin haben wir im Jänner.

    Ich bin schon ziemlich aufgeregt, dass mein Sohn bald ein Schulkind sein wird... :D
    Ob er sich freut, kann ich nicht sagen, ich glaube, es macht ihn eher nervös. :#
  • Wir haben den Brief auch gestern bekommen!
  • Wir auch.

    Komischerweise tut mir mein Sohn leid weil er in die Schule muss. Dabei bin ich selber total gerne gegangen und habe nur die allerbesten Erinnerungen an die Volksschule. Wie gehts euch damit?
  • also leid tun sie mir nicht - immerhin waren sie dann lange genug im Kindergarten.

    Ich hab manchmal "angst" inwieweit in der VS noch auf die Schwächen/Stärken der einzelnen Kinder eingegangen werden kann - jetzt hatten wir echt tolle Pädagogen die das gut geschafft haben. aber in der VS "müssen" ja alle gleich weit kommen.

    Ansonsten hoff ich das sie dort auch gute Freunde finden, und das die für mich auch ok sind. Aber komischerweise hat das im Kiga ja auch funktioniert also vertrau ich da mal.
  • @doppeljackpot in unserer klasse hat jedes kind sein eigenes tempo. die einen lesen schon ganze geschichten, die anderen sind erst beim 8. buchstaben. manche üben schon schreibschrift, andere schreiben erst den 5. buchstaben. es kriegt auch jedes kind jeden tag eine individuelle hü
  • edited 5. Dezember, 10:41 777
    @stefanie na das hört sich ja toll an - aber sicher für die Leherin eine ordentliche Herausforderung.
    Ich denke das unsere Schule grundsätzlich eh auch sehr gut ist - die Leherinnen selbst kenn ich halt leider gar net. Da würde ich mir halt unheimlich gerne selbst ein Bild machen. aber da heißts wohl vertrauen.

  • Wow @stefanie Das klingt toll. So wäre es überall wünschenswert <3

    Ich hab in unserer Schule leider komplett andere Erfahrungen gemacht. Jeder muss am gleichen Stand sein. Wer nicht reinpasst, wird auf Legasthenie, Lese Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche und was es da alles gibt getestet. Förderunterricht hat ab Ende September begonnen. Zack zack wird alles in die Kinder rein gepresst und mit ständigen Wiederholungen/Tests/Ansagen usw überprüft. Im 2.Jahr ist meine Große jetzt gut angekommen und hat das System akzeptiert.

    Nächstes Jahr startet die Kleine. Die ist grundsätzlich "angepasster" und deshalb mach ich mir bei ihr weniger Gedanken. Es kommt halt sicher immer sehr auf die Schule an. Schulwechsel wäre bei uns nur der absolute Notfallplan, wenn das Kind gar nicht zu recht kommt.
    Im Ort gibt's nämlich nur eine Volksschule.
  • @kathistar ja Förderunterricht gibts oft gleich mal - nur ich fürcht mich auch vor unterforderung in manchen bereichen...

    ich kenns von mir selbst - hatten in der HS damals leherwechsel und der neue war soooo schlecht, das ich wirklich unterfordert war und damit im unterricht ständig gestört habe - achja somit hab ich sogar eine betragensnote bekommen.

    und mir kommt halt vor das in unserer gesellschaft die schwächeren schneller und mehr gefördert werden als die guten (die könnens ja eh)
  • ja, unsere lehrerin bzw lehrerinnen sind toll. sie sind von den 21 schulstunden/woche für 11 srunden zu zweit. jeden freitag gibt es den stationentag. da kommen eltern und großeltern in die schule und es gibt unterschiedliche stationen (basteln, rechnen, schreiben, zuhören, lesen, motorisches... 11 stationen sinds immer) und jede station wird von einer person betreut. die kinder haben dort immer soooo viel spaß. ich komm auch jeden 2. freitag zum helfen.
  • @stefanie wo ist diese schule nochmal ;)
    die brauchen sicher noch kids für nächstes Jahr...ich zieh noch schnell um :D :D
  • Leid tut er mir weil irgendwie der Ernst des Lebens mit der VS anfängt. Mit Druck und hausübungen etc.
    Im Kindergarten müssen sie ja meistens nicht mitmachen...

    @stefanie klingt toll!
  • @doppeljackpot in leobersdorf ;)

    ich muss aber dazu sagen, dass nur unsere klasse so super ist und wir da echtes glück hatten. in allen anderen klassen gibts nur 1 lehrerin und keinen stationentag. wies bei denen mit dem lernen ist weiß ich nicht.

  • Mein Sohn freut sich schon sehr auf die Schule. Mir tut er trotzdem auch irgendwie leid, weil die unbeschwerte Kindheit dann aufhört. Er muss dann in die Schule, muss das und das machen...
    Ich hoffe, er verliert die Freude nicht und dass er eine tolle Lehrerin bekommt, die auf die Kinder eingeht und nicht nur alles einfach nach Plan durchmacht.

    @stefanie Das klingt toll bei euch!
  • Ich bin selbst auch sehr gerne in die Schule gegangen, aber ich hänge so an unserem Kindergarten, dass mir der Abschied auch schwer fallen wird...

    Unsere Pädagoginnen sind so toll und engagiert, aber die Kinder werden halt individuell gefördert, ich bin gespannt, wie das in der Schule sein wird... :#
  • Mein Sohn geht in eine Integrationsklasse mit mehreren Schulstufen - da arbeitet von Haus aus jeder dort, wo er steht. Ich bewundere die Lehrerinnen wie sie den Überblick bewahren und bemerke immer wieder, dass beide Lehrerinnen für ihren Beruf leben. Die sind so motiviert und einfach toll.

    Aber als Mama und Lehrerin denke ich, dass es einfach wichtig ist dem Kind die Schule zuzutrauen und bei Fragen, Schwierigkeiten usw. sich an die LehrerInnen direkt und sofort zu wenden.
    Förderunterricht ist ja dafür da, auf die Kinder speziell eingehen zu können. Also eigentlich toll, wenn die Kinder hin können und die Chance haben, etwas noch ein Mal erklärt zu bekommen bzw. mit wenigen Kindern den Stoff noch ein Mal zu erarbeiten.

    Ich weiß aber auch (auch in einer Schule), dass leider nicht alle LehrerInnen so arbeiten, wie die meines Sohnes.
  • @sommerregen da hab ich Glück. Ich bin tatsächlich 8 Jahre im Kindergarten. Die grosse hat noch ein Jahr, wird 2021 eingeschult und die Jungs dann 2024.
    Jeweils 4 jahre....werde mir dann aber auch schwer tun, wenn alle draussen sind
  • @doppeljackpot Es wird bestimmt auf die einzelne Lehrperson ankommen. Bei uns in der Volksschule sind die sooo unterschiedlich. Und dann kommts auch nochmal darauf an wieviele Kinder in der Klasse sind. Unsere Lehrerin soll nämlich eigentlich eine der tollsten in der Schule sein. Ihre letzte Klasse hatte aber auch nur 12 Kinder und sie konnte gut auf alle eingehen. Jetzt sind es 23 Kinder, 5 davon schon mal sitzengeblieben, 2 Sonderschüler unterrichtet sie "nebenbei" in der 4.Klasse. Das ist halt zu viel für sie.

    Sophia kann zB sehr gut lesen und schreiben. Sie bekommen trotzdem alle das gleiche langweilige Leseblatt und natürlich die gleiche Hausübung. Wir lesen daheim dann halt das offizielle Leseblatt gar nicht mehr, weil sie es eh schon auswendig kann von der Schule und sie fördert sie sich irgendwie selbst, weil sie ihre kleinere Schwester unterrichtet. Sie spielen stundenlang am Nachmittag "Schule" und Sophia darf dann die Lehrerin sein, die Hausübung aufgibt und kontrolliert und an der Tafel schreibt usw.

    Ich hab das bei der Lehrerin angesprochen und sie war sichtlich dankbar, dass ich da selbst die Initiative ergreife und mit ihr halt richtige Bücher lese, weil ihr als Lehrerin offenbar die Möglichkeiten fehlen :(

    Also @stefanie Das ist wirklich gold wert!! Das hat sich dein Sohn nach der schwierigen Kindergartenzeit auch voll verdient <3

    @kea Ich versteh was du meinst. Mich hat das letztes Jahr wirklich sehr getroffen, weil es für Sophia trotz der Vorfreude dann so "ein Schlag ins Gesicht" war. Aber es kann dann auch wirklich was Tolles sein. Wenn sie dann lesen können und dir die Werbetafel vorlesen oder die ersten Wörter schreiben! Und die Freude die sie dann dabei empfinden <3
  • die Sorge hatte ich beim großen auch (und wie), mein kleiner Bub plötzlich ein Schulkind. aber sie war sowas von unbegründet, der schulstart hat ihm so gut getan, er ist so "gewachsen" und selbstbewusst geworden, fährt seit der 1. woche alleine mit dem bus und das schönste er hat viele neue Freunde gefunden. die Lehrerin meinte sogar, sie hätte nie gedacht dass sie (4 kinder die den selben Schulweg haben) nicht gemeinsam in den Kindergarten gegangen sind, sie sind ein so eingeschworenes team obwohl meiner erst in der Schule dazu kam.

    bei uns sind auch 2 Lehrerinnen in der Klasse, und mittlerweile sind sie nur mehr 20 kinder. darüber ist auch die Lehrerin froh weil sie meinte jedes Kind ab 20 zählt doppelt und da funktioniert das ganze schon nicht mehr so rund.
  • edited 6. Dezember, 19:09 777
    hab heute auch den einschreibtermin bekommen...also wir wurden nicht vergessen :D
  • edited 6. Dezember, 19:39 7
    @Nasty Ich habe zum Glück auch noch meine Tochter im Kindergarten... ;) Aber trotzdem... :'(

    Ich mache mir schon Gedanken, wie das so sein wird, weil man in der Schule sicher viel weniger mitkriegt... Jetzt wechseln wir doch täglich beim Bringen und Abholen ein paar Worte, selbst wenn es manchmal auch nur „Es war alles in Ordnung, ich wünsche euch einen schönen Nachmittag!“ ist, aber in der Schule gibt man die Kinder doch am Schultor ab... :/
    Er erzählt zwar viel vom Kindergarten, aber ich hoffe halt, dass das auch so bleibt...
  • @sommerregen ich bekomm jetzt fast mehr mit als vom Kindergarten. Ich hör jetzt zwar von meinem Kind genauso viel wie vorher (im Kindergarten wars „gut“, in der Schule jetzt „super“ oder überhaupt nur Daumen hoch), aber wir bekommen jede Woche einen Brief von der Lehrerin, in dem steht, was sie so machen in dieser Woche. Insofern bin ich deutlich besser informiert :D
  • edited 7. Dezember, 12:25 7
    Das klingt toll und nach einer sehr engagierten Lehrerin!
    :)
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.