Hat jemand Erfahrungen mit Vertigoheel bei Schwindel?

Hallo liebes Forum! Ich weiß nicht genau warum, aber seit einiger Zeit plagen mich gelegentliche Schwindelanfälle, vor allem morgens beim Aufstehen. Dann habe ich das Gefühl, es dreht sich alles und muss mich teilweise auch wieder hinsetzen. Vorgestern war ich dann beim Hausarzt, der gefragt hat, ob ich im Moment sehr gestresst bin und ob ich auf alltägliche Dinge achte wie dass ich genügend trinke. Ich weiß dass ich daran noch arbeiten muss (habe jetzt eine Trink-App) und Stress lässt sich eben mit Kindern und Job nicht immer so einfach vermeiden. Er meinte, ich soll wiederkommen, wenn es nicht besser wird, dass ich aber in der Zwischenzeit Vertigoheel ausprobieren kann. Ich würde nur gerne wissen, ob jemand von euch das schon einmal ausprobiert hat und mir vielleicht kurz was dazu sagen kann, ob es zum Beispiel auch was gebracht hat.
Danke und schönes Wochenende!

Kommentare

  • Hallo cicasso,

    bin gerade nach meiner frischen Anmeldung hier über deinen Beitrag gestolpert - und wer kennt das nicht, bekannte Sachen springen einem eben ins Auge :-)
    Von Schwindel kann ich dir tatsächlich ein Leid singen - und noch mehr schwindlig haben mich die Aussagen "Ach das sind die Hormone, ruh dich halt ein bisschen aus, das ist doch nicht so schlimm. Du übertreibst etc."gemacht. Furchtbar. Aber ja, was man nicht am eigenen Leib erlebt, das kann man meiner Erfahrung nach auch nicht wirklich beurteilen. Ich hatte sehr ähnliche Symptome bzw. Erscheinungen wie du sie schilderst. Genügend trinken ist auf jeden Fall immer ein guter Punkt. Habe ich mir auch in dieser Zeit super gut angewöhnt. Jetzt trinke ich sogar mehr als man soll und ich muss sagen ich sehe davon generell nur Vorteile. Das mal am Rande erwähnt. Lustiegrweise kenne ich auch die Tropfen nach denen du fragst - die wurden mir von einer mittlerweile Freundin, die ich damals bei einem Yogakurs (den ich übrigens auch mit dem Ziel der Besserung gemacht habe) empfohlen - die war auch in der gleichen Leidenssituation und berichtete mir über super Erfahrungen. also dachte ich "was hast du zu verlieren?" und habe probiert - ich muss sagen, ich war echt psotivi überrascht, man sieht eigentlich schon nach wenigen Tagen wirklich spürsame Besprungen und das war einfach das beste Gefühl ever. Ich würde sagen es ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Klar, jedem hilft was anderes, aber das sieht man dann eh. parallel dazu baue vielleicht in deinen Alltag bewusste Ruhepausen ein und Atemübungen können auch wahre Wunder wirken! Google das mal vielleicht. ich wünsche dir alles alles Gute auf deinem Weg, Lg!
  • Oh vielen Dank für deine ausführliche Antwort, ich habe gesehen, dass es von Vertigoheel auch Tabletten gibt, aber du hast die Tropfen genommen? Ist vielleicht angenehmer zum Einnehmen, ich werde mal in die Apotheke schauen ob es das dort gibt. Und ja, es ist wirklich schrecklich, wenn man irgendwie nicht ernst genommen wird - aber anscheinend sind wir ja nicht alleine. Das mit den Atemübungen ist auch eine gute Idee, hängt ja irgendwie auch mit Yoga zusammen - machst du das noch und hat das geholfen? Im Moment ist es auch einfach so heiß, nächste Woche soll es bis 37 Grad haben, da muss man auf alle Fälle drauf achten, genügend zu trinken.
  • Hey! Ja genau - das gibt's in Tabletten oder Tropfen Form. Da glaube ich hat jeder seine persönlichen Vorlieben - manche mögen das besser manche das andere. Ich mag die tropfen mehr :-) ja jetzt wird es mit dem Schwindel bei einigen denke ich schlechter - es ist wirklich sehr heiß und schwül.. merke dass bei mir auch schon ab und zu kritisch wird, deswegen hab ich die tropfen immer dabei zur Absicherung, fühl mich dann einfach besser :D warst du schon in der Apotheke?
    was mir gut gefällt an den tropfen ist das sie dich nicht müde machen. bezüglich Yoga: Ich mache es gelegentlich schon gerne, auch mal draußen im garten. ist ein super Start in den tag, und plane bzw genaue Übungen findest du eh genug online. Ich wünsche dir ein angenehmes Wochenende - komm gut durch das heiße Wetter, am besten abkühlen beim Schwimmen oder Eis essen ;)
  • Ja, in der Apotheke hatten sie die Vertigoheel Tropfen und die Tabletten, aber ich nehme ebenfalls die Tropfen! Mag das generell lieber als Tabletten. Ich nehme es jetzt auch erst seit knapp 5 Tagen, aber ich habe schon das Gefühl, dass der Schwindel nicht mehr so heftig ist und auch nicht mehr so oft vorkommt, auch wenn es im Moment schon wieder so heiß ist :D Mit Yoga tu ich mir ehrlich gesagt noch etwas schwer, es gibt da zwar solche Tutorials auf Youtube, aber vielleicht sollte ich eher mal nach einem Kurs schauen. Sag, wie lang nimmst du die Tropfen denn generell immer ein?

  • cicasso wrote: »

    Ja, in der Apotheke hatten sie die Vertigoheel Tropfen und die Tabletten, aber ich nehme ebenfalls die Tropfen! Mag das generell lieber als Tabletten. Ich nehme es jetzt auch erst seit knapp 5 Tagen, aber ich habe schon das Gefühl, dass der Schwindel nicht mehr so heftig ist und auch nicht mehr so oft vorkommt, auch wenn es im Moment schon wieder so heiß ist :D Mit Yoga tu ich mir ehrlich gesagt noch etwas schwer, es gibt da zwar solche Tutorials auf Youtube, aber vielleicht sollte ich eher mal nach einem Kurs schauen. Sag, wie lang nimmst du die Tropfen denn generell immer ein?

    hallo! :-) cool dass du es probierst :) ja, ich finde auch dass man schon nach paar tagen doch eine spürbare Besserung hat - das hat mich bei meinem "ersten mal" eigentlich voll positiv überrascht. also bezüglich der einnahme, drei mal am tag ist so die empfohlene Dosierung - falls du gemeint hast, über welchen Zeitraum ich sie dann nehme - grundsätzlich bis ich das Gefühl hatte ich bin jetzt stabil. Es ist ja ein natürliches mittel und daher ist das nicht so wild. allerdings wenn man nach langer zeit merkt dass es nicht wirkt/man irgendwelche anderen Dinge beobachtet, würde ich zum Arzt gehen. ich glaube aber dass ich sie immer so maximal 2 Wochen genommen habe - weil es eben echt gut und schnell gewirkt hat gleich :)
    Ja Yogakurse sind auch ganz cool, ich war mal bei so einer Yoga Convention das war auch ganz lustig :) vor allem mit anderen gemeinsam hat das auch noch was gemeinschaftliches finde ich. ich wünsche dir ein tolles Wochenende!
  • Danke für die ausführliche Erklärung! Man hat das Mittel dann ja eh auch daheim und kann es bei Bedarf wieder anfangen zu nehmen - solange vom Arzt eine ernsthafte Sache eben ausgeschlossen ist, das ist ja schon wichtig. Gut zu wissen, dass es bei dir so gut wirkt! Die empfohlene Tagesmenge habe ich eh gelesen, mir ging es eben hauptsächlich drum, wie lange du es so einnimmst, aber das hat sich ja geklärt. Mit anderen gemeinsam kann ich mir das Yoga auch toll vorstellen, da muss ich mal in meinem Freundeskreis rumfragen, vielleicht ergibt sich da was :)
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.