Wie lerne ich "strenger" zu werden?

Hallo

Ich glaub ich hab ein Problem... Gabriel (im November 3 geworden) nimmt mich einfach nicht ernst egal ob ich ihn zum xten male ermahne oder ihm erkläre warum er etwas nicht machen soll oder dann doch schon etwas lauter werde er macht es immer wieder. Z. B. auf der Couch herumhüpfen. Es geht ja auch darum das ihm sein kleiner Bruder ( 1 1/2 Jahre) alles nach macht und er is einfach noch nicht so sicher wie Gabriel und fällt schon leichter wo runter oder stürzt. Ich hab grad einfach so Angst das jetzt zu Weihnachten ins KH weils sich einer der Jungs den Schädel auseinander haut.. Ich weiss nicht was ich machen soll, bitte helft mir!!!??

Kommentare

  • @Patricia89 bei meinen großen ist es ähnlich (auch 3 j). Wenn ich lauter oder meine stimme strenger werde, ist es ihm egal. Das einzige was zieht ist, wenn es mir zu bunt wird oder ich ihn schon androhe und folgt noch immer nicht, dann muss er kurz in sein zimmer. Das ist das einzige was bei uns super hilft.
    Der kleine ( fast 1,5 j) ist da anders. Der folgt meistens (natürlich auch nicht immer :D ) wenn nur meine stimme strenger wird, dafür gibts dann heftiges geplärre aus protest.
    Früher hab ich mir oft den kopf darüber zerbrochen, warum mein kind nicht so folgt, wie andere. ich bin zu der Überzeugung gekommen, das es u.a. auch einfach eine charaktereigenschaft ist, obwohl ich auch sagen muss, dass ich nicht immer die konsequente war oder auch noch immer nicht bin. Es kommt ganz auf die Situation drauf an.
    Alles gute!
  • edited 22. 12. 2018, 08:48 433
    Ich les mit und bin sehr gespannt auf Tips.

    Meine bald 3-jährige tut schon immer was sie will, es wird mit jedem neuen Etwicklungsschub interessanter :#

    Ich muss auch oft laut werden, alles andere wird komplett ignoriert, häufig von beiden Kindern, obwohl der Große (4) früher merkt, wenn ich echt zornig bin. Ich krieg immer alles im Doppelpack ab, da haltens zusammen :(

    Ich sag ihnen dann oft in einer ruhigen Minute, wenn wir uns alle wieder beruhigt haben, dass es nicht ok war was sie gemacht haben.

    Naschverbot kriegens häufig, besonders der Große versucht das zu vermeiden ;)
  • Ich lese auch mit.
    Bei uns sagen alle immer es ist eine Phase, die Phase hält schon fast 9 Monate an.
    Langsam dachte ich er hat es geschafft.... doch jetzt vor Weihnachten dreht er nur mehr durch. Mittlerweile schlägt, tritt er nicht nur uns und seine Schwester- jetzt geht er auch auf Tanten, Oma, Opa los. JEDER Versuch einer Bestrafung zwecklos. Probierst es laut den schlauen Büchern mit Liebe und umarmst ihn in der Phase der herumschlagerei fängt er an zu beißen, zwicken, Haare reißen. Ich erkenne mein Kind nicht wieder.
    Solang man das macht was ER will passt alles. Wenn es einmal nicht nach seiner Nase geht fängt er an zu toben.
  • Also die vorweihnachtszeit ist sowieso mal eine ganz besondere angespannte situation...hat mir meune logopädin erklärt...da sind alle kinder "ausser rand und band"...


    Ansonsten wirklich konsequent sein. Überlegen was man androht und dann wirklich auch machen...wenns immer "nur" beu drohungen bleibt können uns die kids ja auch net für voll nehmen.

    Und wirklich überlegen wo eun verbot sein MUSS oder icg es einfach nur will???
  • Schön zu lesen das es euch auch so geht da hat man nicht gleich das gefühl das man etwas komplett falsch gemacht hat. :#

    Heute wars wieder nicht so schlimm wie gestern. Ich glaub es is auch wenn ihm fad wird dann fallen ihn natürlich sachen ein die er nicht tun sollte und der kleine macht natürlich dann gleich mit und tut sich dann schneller weh als Gabriel aber da kann ich ihn ja garnicht aus den augen lassen und der Haushalt macht sich halt auch nicht von alleine.

    Manchmal glaub ich auch das ich einfach zu inkonsequent bin und zu weich ich will einfach nicht immer NEIN und AUS JETZT herumschrein will.. Ich bin sowieso eine die jedem Streit ausn weg geht (ja ich weiss is auch nicht gut) aber bei den eigenen Kindern is das halt schon schwieriger.

    (zu meinem ungutem Gefühl gestern: uns gehts gut aber mein Onkel ist heute mit Hinterwandinfakt ins KH eingeliefert worden = hat OP gut überstanden)
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.