Wie viel kostet eine neue Therme - Wer hat Erfahrungen?

Unsere alte Therme wird leider immer mehr zum Problem, sie hat immer mehr Ausfälle. Wenn man von der Arbeit nach Hause kommt und es ist zu Hause kalt oder wenn man duschen gehen will und es gibt nur kaltes Wasser, hört sich der Spaß auch irgendwann auf. Hatte schon viele Techniker da, bis jetzt ohne Erfolg. Jetzt spiele ich schon mit dem Gedanken mir eine neue Therme zu kaufen.
Wie viel kostet eine neue Therme, kann man das ungefähr sagen?
Wie sind eure Erfahrungen mit Thermenservices, hat bei euch danach die Therme wieder funktioniert?

Kommentare

  • Wir haben vor ca zwei Jahren eine neue Therme bekommen. Kostenpunkt mit Einbau 5000 Euro.
    Unsere alte hat die gleichen Probleme gemacht. Irgendwann hat man uns dann halt aufgezählt, was man alles austauschen müsste. Wäre zwar nicht so teuer gewesen, aber hätte dann wenn überhaupt auch nur ein Jahr länger gehalten
  • Oh Gott, kalt duschen finde ich ja schon im Sommer schauderhaft aber jetzt in der kalten Jahreszeit mag ich mir das gar nicht vorstellen! Was genau eine Therme kostet, kann ich nicht sagen, da wir zur Miete wohnen. Bei uns wurde die Wohnung aber saniert bevor wir eingezogen sind und alles wurde neu gemacht. Haben eine Therme von Vaillant und die tut echt brav ihren Dienst. Außerdem haben wir so ein Servicepaket mit 24 Stunden Wärmegarantie. Falls irgendwann doch mal was sein sollte, bekommen wir also innerhalb von einem Tag einen Termin.

    Wenn ihr eh schon eine neue Therme anschafft, würde ich vielleicht so eine nehmen, die man mittels App fernsteuern kann. Dann kann man die Heizung zum Beispiel auch schon unterwegs anschalten, wenn man auf dem Weg heim ist.
  • Wir hatten das Vergnügen im Sommer. Die Therme hat nach 25 Jahren begonnen herumzuzicken und die Vermieterin hat sich zum Glück dafür entschieden, gleich ein neues Gerät zu spendieren. Was es gekostet hat, weiß ich nicht, ABER scheinbar gibt's eine relativ neue Auflage, dass in bestimmten Fällen keine Therme, wie wir sie früher hatten, eingebaut werden darf, sondern ein sog. Brennstoffgerät. Hiervon gibt's dann wieder zwei verschiedene Arten wie das Ding technisch funktioniert. Jedenfalls - und deshalb schreibe ich hier rein - war dafür aufgrund einer Vorschrift auch eine Neuauskleidung des Schornsteins erforderlich, da die Abwärme von den Brennstoffgeräten viel höher ist. Und das war angeblich auch ein schöner Batzen Geld.
  • Ja ist nicht schön. Wenn man sich schon auf eine warme Dusche nach dem Sport freut und dann gibt es nur kaltes Wasser;)
    Ich habe mir eh überlegt gleich eine bekannte Marke zu nehmen weil es da einen Werkskundendienst gibt. Ich will nicht wieder irgendwelche Installateure bei mir haben, die dann meine Therme noch nie gesehen haben. Denke das war ja das Problem warum niemand die Therme reparieren konnte.
    Das mit der 24 Stunden Wärmegarantie klingt toll, soll ja auch schnell gehen bis da wer kommt. Ich musste mal 2 Tage auf den Termin warten und 3 auf das Ersatzteil, also hieß dann eine Woche kaltes Wasser. War zum Glück im Sommer sonst wäre es ziemlich kalt geworden;)
    Und wer sagt mir in meinem eigenen Haus ob da eine Therme noch erlaubt ist oder gilt das nur für Mehrparteienhäuser? Schornstein will ich jetzt nicht extra erneuern müssen.

  • daarma wrote: »

    Wir hatten das Vergnügen im Sommer. Die Therme hat nach 25 Jahren begonnen herumzuzicken und die Vermieterin hat sich zum Glück dafür entschieden, gleich ein neues Gerät zu spendieren. Was es gekostet hat, weiß ich nicht, ABER scheinbar gibt's eine relativ neue Auflage, dass in bestimmten Fällen keine Therme, wie wir sie früher hatten, eingebaut werden darf, sondern ein sog. Brennstoffgerät.

    Super, dass eure Vermieterin sich da gleich drum gekümmert hat. Sollte zwar so sein, ist aber ja keine Selbstverständlichkeit! Darf ich fragen, was der Unterschied zwischen einer Therme und einem Brennstoffgerät ist? Läuft das auch mit Gas oder irgendwie anders?

    EmilaB wrote: »

    Ich habe mir eh überlegt gleich eine bekannte Marke zu nehmen weil es da einen Werkskundendienst gibt. Ich will nicht wieder irgendwelche Installateure bei mir haben, die dann meine Therme noch nie gesehen haben. Denke das war ja das Problem warum niemand die Therme reparieren konnte.
    Das mit der 24 Stunden Wärmegarantie klingt toll, soll ja auch schnell gehen bis da wer kommt. Ich musste mal 2 Tage auf den Termin warten und 3 auf das Ersatzteil, also hieß dann eine Woche kaltes Wasser. War zum Glück im Sommer sonst wäre es ziemlich kalt geworden;)
    Und wer sagt mir in meinem eigenen Haus ob da eine Therme noch erlaubt ist oder gilt das nur für Mehrparteienhäuser? Schornstein will ich jetzt nicht extra erneuern müssen.

    Das mit dem Werkskundendienst ist nur ein Punkt, ein anderer ist, dass bei Modellen von namhaften Herstellern auch lange Jahre Ersatzteile zur Verfügung stehen, falls mal was repariert werden muss.

    Wegen den Vorschriften… seid ihr denn Eigentümer? Ich habe zwar mit Wohneigentum noch keine wirklichen eigenen Erfahrungen, aber dann sollte es ja sowas wie Eigentümerversammlungen geben, oder so ähnlich? Wenn ihr zur Miete wohnt, würde ich beim Vermieter nachfragen. Und ansonsten vielleicht einfach mal Thermenhersteller anrufen und bei denen nachfragen? Könnte mir vorstellen, dass die auch öfter mit dem Thema zu tun haben und sich auch mit aktuellen Verordnungen auskennen.

  • Wir wohnen zur Miete. Der Vermieter möchte aber nur die Reparatur bezahlen da das Gerät noch nicht seine Ablaufzeit überschritten hat. Aber was soll man machen wenn sie kaputt ist? Die Installateure, die er empfohlen hat, bekommen es ja auch nicht hin.
    Mir ist es dann einfach lieber ich habe es warm anstatt mich immer wieder damit herumzuschlagen. Wird wohl einigen so gehen aber wenn man es gescheit haben möchte, muss man es wohl selbst machen;)
    Normalerweise wäre ja der Vermieter dafür zuständig aber was soll man machen wenn er sich quer stellt, habe da jetzt keine Lust gegen ihn vorzugehen. Einfach zu viel Stress. Er kann aber sicher sein, sollte ich mal ausziehen, lasse ich die alte Therme wieder einbauen;)
  • Achso, dann sind das bei euch besondere Umstände. An eurer Stelle würde ich vielleicht mal beim Mieterschutzbund anrufen und nachfragen wie es rechtlich aussieht. Wenn ihr jetzt auf eure Kosten eine neue Therme einbaut und in ein paar Jahren auszieht, habt ihr ja auch nichts davon. Dass ihr keine Lust auf Stress habt, kann ich schon verstehen. Aber ich würde da zumindest versuchen sowas auszuhandeln wie dass er nach eurem Auszug die neue Therme ablöst oder so. Dass Problem, dass Installateure nicht wissen, was sie tun sollen, werdet ihr aber mit dem Vaillant Werkskundendienst bestimmt nicht haben, die sind ja speziell auf die Thermen des Herstellers geschult. Lasst es euch aber wirklich gut durch den Kopf gehen, wie ihr weiter vorgehen wollt. Ich halte euch die Daumen, dass ihr die für euch richtige Vorstellung trefft!
  • Ich habe jetzt nicht vor auszuziehen aber kann ja mal vorkommen. Eventuell muss man wegen einen neuen Job woanders hin oder die Familiensituation ändert sich. Dann ist die Wohnung vielleicht zu klein bzw. zu groß;)
    Ja ich hatte auch die Hoffnung einer vom Werkskundendienst von Vaillant kann das richten. Letzte Woche war jemand da und hat auch etwas länger daran gearbeitet. Nach seiner Aussage sollte es jetzt mal funktionieren. Das war aber der letzte Pfeil im Köcher, bis auf das Teil ist schon fast alles neu, würde also schon alles bei den vorherigen Versuchen ausgetauscht. Nach seiner Aussage ist die Therme aber noch nicht so alt, dass man sie austauschen müsste.
    Wenn es jetzt funktioniert bin ich natürlich glücklich, bin zwar noch etwas skeptisch aber bis jetzt funktioniert sie ja und das Wasser wird auch viel schneller warm. Also mal abwarten was passiert;)
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.