Was "lernen" die Kinder im Kindergarten?

Hallo :)

Da Gabriel (wird im November 3) noch nicht in den Kindergarten geht wollt ich mal fragen was eure Kinder im Kindergarten lernen?

Und kann ICH das mit Gabriel auch einfach derweiln zu Hause machen?

Oder spielen sie die ganze Zeit einfach nur mit den anderen Kindern?

Danke :)

Kommentare

  • tobias hat im kiga basteln gelernt - ich bastel nicht gerne. er hat im kiga zum ersten mal eine schere, uhu & tixo verwendet. er hat zum ersten mal mit farben gematscht (das hätte ich ihm schon angeboten und er war auch in so einer kleinkindbastelgruppe mit mir, aber er wollte absolut nix nasses, schleimiges, schmutziges angreifen). er hat im kiga gelernt seinen zippverschluss der weste zu schließen. er singt viel im kiga - das tun wir daheim aber auch sehr viel - er turnt gern im kiga und allgemein hat er den umgang mit anderen kindern gelernt. das wichtigste dass er gelernt hat war ohne mama irgendwo zu bleiben. tobias war vorher so gut wie nie wo anders und wollte das auch nie. seine eingewöhnung im kiga hat dafür aber fast 3 monate gedauert - ich hatte zeit, philipp war beim kigastarr erst 3 monate alt.
  • Bei uns im Kiga wird nach dem Jahreskreis gearbeitet und warum wir welche Feste feiern. Erntedank, Laternenfest (Hl. Martin), Advent, Weihnachten, Fastenzeit, Ostern, Maibaum,... Immer mit Vorbereitung auf das Fest und dann einige Feste mit und einige ohne Eltern.
    Die motorische Entwicklung wird gefördert, Gedichte, Lieder, Sozialverhalten.
    Familie ist die Heimat des Herzens
    ❤09.04.2012❤11.01.2015❤
  • Johanna kommt ja erst nächste Woche in den Kindergarten. Von den Nachbarn weiß ich, dass jedes Kindergartenjahr ein anderes Hauptthema hat zB Wasser oder Wald.
    Bei Wasser haben sie zB in durchsichtigen Schüsseln verschiedene Materialien und Wasser gegeben, nach draußen gestellt und beim Frieren beobachtet, gefroren wieder rein geholt, beim Auftauen bei beobachtet und die Materialien auf Veränderungen untersucht.
    Wasserspiele im Garten und drinnen. Boote aus Papier, Holz etc gebaut. Wasser und Eis eingefärbt. Regen, Schnee erklärt.

    Es wird aber auch nach dem Jahreskreis "gearbeitet".

    Bald weiß ich mehr. :)
  • @Patricia89 Kinder lernen durchs spielen ganz viele Sachen. Aber das wichtigste ist das sozial verhalten. Sie lernen sich an spielregeln zu halten, Spielsachen zu teilen, miteinander zu reden, zu streiten, miteinander zu spielen. Das was sie im kindergarten alles lernen, kann man meiner meinung nach, nicht daheim alles lernen. Das sozialgefüge ist im kiga einfach ein ganz anderes als daheim.

    Was du machen kannst, ist natürlich singen, basteln, spielen, turnen usw aber das wirst du vermutlich sowieso schon tun! Treffen mit anderem kindern und mamas wäre auch nicht schlecht. Es gibt spielgruppen, turnen usw.
  • Also, im KiGa lernen sie natürlich eine Menge, allein durchs „nur“ Spielen mit den anderen Kindern. Wenn Du jetzt „richtig“ lernen meinst, also mit Übungsblättern oder so, dann passiert das bei uns erst im Vorschuljahr. Davor lernen sie halt durch Experimente, durchs Basteln, durch Erlebnisse,... Learning by Doing ;)
    Sie bereiten sich auch gemeinsam auf Feste vor, lesen dazu Geschichten, haben immer wieder Themenwochen (Uhr, Jahreszeiten,...), kochen auch mal gemeinsam,...
  • Schau mal @Patricia89 ich hab das heute vom KiGa bekommen. Da stehen dann noch ganz viele Kapitel, was sie wo lernen. Aber die will ich nicht alle fotografieren :D
    w5ssz47tdwoz.jpeg
    bk2ok3jl4mv6.jpeg
    2bw9nivteim2.jpeg
  • @Citcat Wow, sehr ausführlich und tolle Broschüre.
    @Patricia89 Mein Großer kam auch erst mit knapp 5 Jahren in den KIGA und war dann zwei Jahre dort. Bis dorthin hat er zu Hause sicher auch vieles gelernt, vielleicht gibt es ja eine Kindergruppe die sich wöchentlich trifft oder so, damit er auch Erfahrungen mit anderen Kindern machen kann bzw. am Spielplatz usw.
    In den zwei Jahren KIGA hat er dann auch vieles gelernt und hat Erfahrungen in der Gruppe gemacht.
  • @Jakobmama so, wie du es schilderst, ist auch unser plan. mit 4 1/2 in Kiga (feberkind), bis dahin spielplatz ecc..in 2 Wochen startet ein Kleinkind -schwimmkurs, wenn ihm.dervtaugt, planen wir da weitere zu machen, usw.
    Motorisch/logisch bringt der sich grad unmengen selbst bei... Zb den Deckel seines bechers mit n kuli locketn, dass der runtergeht. Ist da ganz von allein draufgekommen
  • Ich finde wirklich "lernen" tun sie Sozialverhalten. Auf kleinere aufpassen, teilen, sich verteidigen müssen (sehr wichtig bei uns, kann er nämlich nicht), will ich gesehen werden muss ich was sagen oder tun bzw. auch mal nicht immer im Vordergrund sein zu können. Gemeinsam spielen, stillsitzen, AUFRÄUMEN.

    Sie machen auch sonst viel: basteln, malen, Projekte, Ausflüge ohne Mama, Feste feiern, Geschenke vorbereiten etc. Allerdings Sachen, die man daheim nicht macht oder daran denkt, nicht das übliche.

    Ich finde 2 Jahre KiGa sind eh super. Meine beiden müssen viel länger, für meinen Sohn ist es aber gut, er hängt ja sprachlich hinterher.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.