Lustlosigkeit - Erfahrungen und Tipps

edited 25. 07. 2017, 13:09 in Gesundheit
Hallo, liebe Community!
Ich glaube, dass relativ viele Frauen von sexueller Unlust betroffen sind. Ob wegen Stress, Hormonen oder sonstigen anderen Problemen, bei manchen ist es schnell vorbei, für andere wird es immer schwieriger, das sexuelle Interesse wieder zu erwecken. Was hilft in solchen Fällen? Ich glaube, dass es sehr wichtig ist, darüber reden zu können und wollte aus diesem Grund hier so eine Diskussion eröffnen.

Kommentare

  • Dass das vielen Frauen so geht, da stimme ich dir zu. Muss ja nicht mal dauerhaft sein, aber im Leben macht man ja verschiedene Phasen durch und die Lust verändert sich ebenso wie die Lebensumstände, der Körper und so weiter.

    Ich selbst hatte eigentlich immer ne ziemlich hohe Libido und plötzlich war sie weg. Stress im Alltag, dann noch Veränderungen im Hormonhaushalt und schwups, wie ausgepustet. Ich kenne mich da grad überhaupt nicht wieder, war deswegen gestern auch mit einer Freundin auf einem Vortrag einer Sexualtherapeutin. Sie hat da verschiedene Wege angesprochen wie aus Frust wieder Lust werden kann, unter anderem Damiana von Dr. Böhm, ist ein pflanzliches Aphrodisiakum. Nach der Veranstaltung gab es da auch Gutscheine, denke ich werde da nachher direkt in der Apotheke nachfragen. Wenn alles nichts bringt, stehen auch noch Sitzungen bei der Therapeutin zur Debatte.
  • Ja, es kommt finde ich sehr auf die aktuelle Lebenssituation an, wenn man gerade andere Sorgen hat, dann kommt auch einfach keine wirkliche Lust auf. Aber es ist schon wichtig, das das nicht zum Dauerzustand wird und man manchmal seine Sorgen auch einfach loslassen kann
  • @Murmeltier von dem Damiana von Dr. Böhm höre ich in letzter Zeit öfters mal was im Radio :#
    Lilypie Kids Birthday tickers Lilypie Kids Birthday tickers
  • Zunächst mal, danke, dass ihr aktiv in die Diskussion eingestiegen seid! Ich hatte schon etwas Angst davor, ob jemand hier wirklich über Themen wie Lustlosigkeit sprechen möchte und Erfahrungen mitteilen möchte.
    @Alexandra: Deshalb bin ich auf der Suche nach einem Aphrodisiakum oder was Ähnliches, weil ich auch glaube (und jetzt auch in vielen Artikeln lese), dass es schlimmer wird, je länger es dauert.
    @LovelyMum: Dann ist es ein neues Mittel oder? Von dem habe ich noch nichts gehört...
    @murmeltier: Bei mir ist es genau so. In letzter Zeit stelle ich mir ständig die Frage: Was hat sich den so geändert, damit es mir so geht? Und ich glaube nicht, dass ich es einfach akzeptieren soll, dass es mir so weitergeht und nichts dagegen tun kann. Klar muss man akzeptieren, dass das Leben verschiedene Phasen hat und lernen, wie man damit umgeht, aber das heißt ja nicht - nichts tun oder?
    Das finde ich super, dass es solche Vorträge gibt. War der Vortrag für Ärzte oder wie bist du darauf gestoßen? Ich lese sonst über Turnera diffusa oder Damiana und muss sagen, dass es schon sehr interessant ist. Die Pflanze hat ja schon eine lange Geschichte hinter sich als Aphrodisiakum und Tonikum. Wenn du dich an noch welche Infos vom Vortrag erinnerst (Wirkung, Dosierung, wann man es nehmen soll usw.), wäre ich sehr dankbar :)
  • @LovelyMum Öfter habe ich im Radio noch Damiana von Dr. Böhm gehört, aber doch zumindest einmal. Am Wochenende, glaube auf Oe3 :)

    Scheint neu am Markt zu sein, ich habe in Wien schon eine Apotheke mit einer großen Auslage dafür gesehen. Ich muss sagen, dass ich das eigentlich ganz gut finde. Ich meine hey, um die Lust der Männer wird immer so eine große Sache gemacht, dabei ist die Lust von uns Frauen ja ebenso wichtig.

    @nelly_ Ich bin durch einen Artikel auf den Vortrag gestoßen, war ein offener, kostenloser Vortrag für alle. Das Publikum war ganz bunt durchmischt. Mädels vielleicht Ende 20 ebenso wie Paare mit über 60. Denke, von Libidoverlust sind Frauen aller Altersgruppen hin und wieder betroffen.

    Der Vortrag selbst war spannend, ging einerseits viel um die hormonelle Situation, aber auch um die Entstehung von Lust und eben die Ansprechbarkeit auf sexuelle Reize. Zum einen Teil spielen da neurobiologische Faktoren eine Rolle, zum anderen Teil aber auch die Erfahrungen, die wir gemacht haben.


    dass es schlimmer wird, je länger es dauert

    Das glaube ich nicht mal, aber besser wird es nicht. An mir selbst merke ich aber wie wichtig es ist aktiv den Kreislauf der Unlust zu durchbrechen. Aber eben wirklich nur dann Sex zu haben, wenn man es wirklich von ganzem Herzen will. Weil es wichtig ist, positive Erfahrungen zu machen. Und wenn es einem dann gefällt, dann will man ja auch gerne mehr davon ;)


    Wenn du dich an noch welche Infos vom Vortrag erinnerst (Wirkung, Dosierung, wann man es nehmen soll usw.), wäre ich sehr dankbar :)

    Als pflanzliches Aphrodisiakum, auf das auch Frauen gut ansprechen, braucht es mehr als nur einen Wirkmechanismus. Zum einen wirkt es auf der körperlichen Ebene durchblutungs- und erregungsfördernd, zum anderen hilft es auf der emotionalen Ebene aber auch beim Abschalten. Zur Dosierung und so weiter findet man die Infos aber auch im Beipackzettel. Die meisten Beipackzettel kann man, wenn man neugierig ist und das Medikament nicht zuhause hat, auch über google finden.
  • Danke für den ausführlichen Bericht. Da hat man Glück, wenn man in einer größeren Stadt wohnt, weil es eben solche Veranstaltungen gibt...aber auch in diesem konkreten Fall, weil es sicher auch viele Möglichkeiten für Therapie usw. gibt.
    Ich habe gelesen, dass dieses Mittel rezeptfrei ist, ich werde mich also diese Woche noch zusätzlich in der Apotheke schlau machen und wahrscheinlich auch probieren, weil es gut klingt. Soweit ich verstehe, soll man es etwäs länger nehmen, damit es langfristig wirkt. Danke!
  • Stadt und Land, das hat alles seine Vor- und Nachteile :smile:" alt=":smile:" height="20" />

    Würde mich interessieren, was die in deiner Apotheke dazu gesagt haben, sind ja letzten Endes die Fachleute wenn es um Heilmittel geht. Warst du inzwischen schon dort?
  • Ich war und habe mir schon welche Tabletten gekauft, weil die sowieso rezeptfrei sind. Die Beratung war auch ganz nett. Man hat mir etwas mehr über die Wirkung von der Damiana Pflanze erzählt: es hilft einfach loszulassen, entspannt, verbessert die Durchblutung der Schwellkörper und wirkt sich deshalb auf die Erregung und das Empfinden aus. Ich kann die auch längerfristig nehmen, weil es sich eben um ein natürliches Mittel handelt. Also, im Großen und Ganzen klingt es ganz gut und deshalb probiere ich es mal aus :)
  • Das freut mich wirklich, dass du gut beraten wurdest! Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei deinem Versuch, ich würde mich freuen, wenn du nochmal ausführlicher berichten könntest, wenn du das Mittel länger genommen hast. Würde mich wirklich interessieren welche Erfahrungen du damit machst.
  • Danke! Bis jetzt kann ich nur sagen, dass die leicht zu schlucken sind und dass ich nach 1h oder so die entspannende Wirkung spüren kann. Mehr kann ich derzeit leider nicht dazu sagen, aber ich hoffe auch, dass es in Kombination mit mehr Entspannung und Sport helfen kann :)
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.