Sportarten für Schwangere

edited 11. 05. 2012, 15:36 in Gesundheit
Welche Sportarten sind für Schwangere geeignet? Kann man zum Beispiel sagen, bis zur xx Woche darf man noch einen bestimmten Sport machen, bzw, ab der xx Woche währe welcher Sport empholen? Hat es Einfluss auf das Kind,obman sichauch während derSchwangerschaft sportlich betätigt hat?
Beispiel, von Sportarten die ich LIEBE : Nordic Sport

Kommentare

  • edited 17:25 Uhr 398
    Also ich bin keine Expertin was Sport in der Schwangerschaft angeht, aber ich denk, gut ist, was dir gut tut - ich war zum Beispiel bis ins 6. Monat Sportklettern und hab's geliebt, dann war mein Bauch einfach zu groß und da hab ich mich auch nicht mehr wohl dabei gefühlt. Eine zeitlang war ich Schwangerschaftsyoga, das hab ich sehr genossen, es war aber auch ganz schön anstrengend (im 8. Monat sein Bein im rechten Winkel an eine Wand stellen, um das Becken zu dehnen, war mit dieser Riesenkugel eine echte Herausforderung... ;-) )

    Vermutlich gibt es einige Sportarten, die man meiden sollte, wie zB Kampfsportarten oder ausgiebiges Krafttraining. Aber ich glaub, so klare Regeln, was man als Schwangere unbedingt tun "muss" oder was man nicht tun "darf", gibt es nicht. Meistens spürt man selber am Besten, was gut geht und gut tut...
  • edited 17:25 Uhr 44
    Ich würd auch sagen: alles was Dir gut tut! Hab letztens eine Schwangere mit Riesenbauch im Fitnesstudion getroffen - wem's Spaß macht *g*
  • edited 17:25 Uhr 93
    Also ich selber bin ja total unsportlich.
    Hab in meiner Schwangerschaf auch nur Wassergymn. gemacht!
    Aber meine FÄ hat gemeint, man darf alles machen, was einem selber passt! Man soll nur auf gefährlichen Sportarten mit Verletzungsgefahr verzichten! (Sie meint Reiten soll gegen Ende auch nicht optimal sein)
  • edited 17:25 Uhr 605

    Tanja1987 wrote:

    Also ich selber bin ja total unsportlich.
    Hab in meiner Schwangerschaf auch nur Wassergymn. gemacht!
    Aber meine FÄ hat gemeint, man darf alles machen, was einem selber passt! Man soll nur auf gefährlichen Sportarten mit Verletzungsgefahr verzichten! (Sie meint Reiten soll gegen Ende auch nicht optimal sein)

    Das gleiche hat mein Arzt gesagt aber ich hab´in der Schwangerschaft auch nicht wirklich gesportelt.
  • edited 17:25 Uhr 398
    Ich war auch nicht sonderlich sportlich - anfangs noch klettern, dann ein bisschen Yoga und bis zum Schluss halbwegs regelmäßig Übungen zur Geburtsvorbereitung, aber eher in Richtung Atmung und Entspannung...

    Und zum Schluss hab ich mich wirklich nicht mehr nach Bewegung gefühlt - alle sagen, wie wichtig es ist, spazieren zu gehen - ich hatte so viel Wasser in den Beinen, dass mir die Fußsohlen weh getan und ich mich täglich in Stützstrümpfe gequält hab. Da war spazieren gehen keine sonderlich schöne Aussicht...

    Schau ma mal, wie's bei der nächsten Schwangerschaft wird - da hab ich nämlich jetzt schon nen Haufen gute Vorsätze bezüglich Bewegung und Ernährung... ;-)
  • edited 17:25 Uhr 36
    ich bin gerne schwimmen gegangen!
    Lena Sophie 18.10.2007
    Fabian Noah 29.09.2010
  • edited 17:25 Uhr 3
    Also ich weiß, dass du ab dem ca. 5. oder 6. Monat mit Bauchmuskelübungen aufpassen musst. Zumindest wurde mir das in meinem Fitnesscenter gesagt. Ansonsten gilt die Devise, wo du dich gut fühlst, das kannst du ruhig machen. Natürlich sollte man keinen Leistungsssport mehr treiben, Hobbysportler müssen aber nicht auf ihr gemässigtes Training verzichten.
    Gib jedem Tag die Chance,
    der schönste deines Lebens zu werden.

    von Mark Twain
    MyToys Gutschein
  • edited 17:25 Uhr 55
    würd mal sagen, alles was dir gut tut, hör einfach auf deinen körper und übertreib es nicht ;)
  • edited 17:25 Uhr 18
    ich glaub auch, dass es individuell ist wer welchen Sport wielange machen kann.
    Bin ziemlich unsportlich aber war fast bis zum Schluss beim Schwangerschaftsschwimmen, was mir großen Spaß gemacht hat.
    Ansonsten war ich nur jeden Tag spazieren (schön gemütlich) :lol:" alt=":lol:" height="20" />
  • edited 17:25 Uhr 4
    Ich würde auch zum Schwimmen gehen, fand ich am angenehmsten, da man es dabei endlich mal ein bisschen weniger in den Knöcheln spürt... Aber bin auch ein ziemlicher Wassermensch.
  • edited 17:25 Uhr 7
    Schwimmen kann ich auch sehr empfehlen. Hat mir sehr gut getan in der Schwangerschaft!
    Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.