Facebook für Kinder?

edited 29. 09. 2011, 10:21 in Kultur & Medien
Meine Schwester, 10, zeigt gerade großes Interesse an Facebook, aufgrund ihres Alters kann sie allerdings noch keinen Account anlegen - was ich sehr gut finde, weil ich mich schon frage, wer sie dann mitunter anfreundschaftln könnte...

Dann hab ich mich gefragt, ob's eigentlich Web 2.0-Anwendungen für Kinder gibt. Grundsätzlich fände ich es nicht so schlecht, wenn Kinder den Umgang damit lernen. Wisst ihr, gibt's sowas in einer brauchbaren Form?

Kommentare

  • edited 16:48 Uhr 1,085
    Hallo Piro,

    Das ZOOM Kindermuseum bietet mit ZOOM-Blox so eine Art Blog-Netzwerk an, allerdings scheint der Service gerade nicht so gut zu funktionieren. Komme gerade weder über Safari oder Firefox hinein.

    http://www.zoomblox.at/

    Habe mir das vor einiger Zeit mal angesehen, einige Kinder waren zwar scheinbar aktiv, aber besonders belebt wirkte es auch nicht, vielleicht nett zum ausprobieren für ein paar Nachmittage, wenn es denn funktioniert. :?

    Ein SN für Kinder ist Facechipz, allerdings englischsprachig und das macht wahrscheinlich wenig Sinn. Ein deutsches Equivalent fällt mir dazu leider nicht ein.

    http://www.facechipz.com/

    Ansonsten gibt es einige Avatar-Chats, so videospielmässig aufgebaute 3D-Welten wo man auch Dinge aufsammeln kann, aber das ist wohl auch nicht das Richtige.

    Mehr fällt mir dazu leider nicht ein,
    Grüße
    Stefan
    kindaktuell.at - Administrator - Fragen an mich mit PM.
    Ausmalbilder > Kostenlose Malvorlagen
  • edited 16:48 Uhr 86
    ich würd sie lassen.
    und selbst wenn sie jemand anfreundet. was kann passieren?
  • edited 16:48 Uhr 398
    Naja, ich hab mir halt Sorgen bezüglich Privatsphäre gemacht, ich weiß nicht, wie sehr sie schon ein kritisches Bewusstsein für solche Dinge hat. Aber wahrscheinlich ist für sie ohnehin eher das Spielen interessant und wenn man ihr den Umgang mit FB erklärt, bleibt ihre Aktivität vermutlich eh im Rahmen.

    Andererseits gehe ich davon aus, dass in ihrem Alter recht wenig User vertreten sind (ich weiß nur von einer Klassenkollegin, die auf FB ist). Und mit wem sollte sie dann Freundschaften schließen und sich austauschen? Ich weiß auch nicht... Aber ich schätze, das Thema wird sich bald von selbst erledigen - im Herbst geht sie dann ins Gymnasium und ich nehm an, da wird FB noch interessanter werden und dann wird sie sich vielleicht ohne meine Hilfe registrieren...
  • edited 16:48 Uhr 398
    Also, Zoomblox sieht sehr nett aus - ist natürlich die Frage, wie frequentiert die Seite ist...

    Interessant finde ich vor allem die Nutzungsbedingungen ("Das darfst du") und die Hinweise für Eltern - ist meiner Meinung nach wirklich kindgerecht gestaltet und sehr bemüht, Kinder auch auf die Gefahren des Internets hinzuweisen. Gefällt mir, mal schauen, was meine Schwester dazu sagt!
  • edited 16:48 Uhr 71
    Ich finde Facebook ist nichts für Kinder. Natürlich sollten sie den Umgang mit solchen Netzwerken lernen, aber ich würde mich dort auch nicht registrieren.
    Ich finde deren Umgang mit privaten Daten einfach sehr bedenklich.

    Viele Leute bedenken gar nicht wieviel von ihrem privaten Leben sie da der ganzen Welt preisgeben.

    Ich bin da mit meinen Daten zu geizig.

    Allerdings weiß ich jetzt auch nicht wie ich das später mal mit meinen Kindern lösen werde, aber bis dahin ist ja noch ein bisschen Zeit.
    Schultüte gesucht? Würde mich freuen wenn ihr in meinem Onlineshop vorbeischaut: http://www.gruthx.com
  • edited 16:48 Uhr 86
    also ich bin da auch eher geizig mit den daten. allerdings gehts mir eher drum mein leben nicht so in die breite öffentlichkeit bzw den hiesigen freundeskreis zu posten.. so manch einer teilt ja jeden furz mit seinen "freunden".

    nun ich glaube dass es besser wäre wenn man sich mit dem sprößling gemeinsam dem thema facebook annimmt. facebook lässt sich meiner meinung nach einfach nicht ignorieren und ein verbot führt lediglich dazu das ding noch schmackhafter zu machen - dann eben heimlich.
  • edited 16:48 Uhr 398
    Naja, und wenn sie's dann heimlich machen, entziehen sie sich leider auch jeglicher Kontrolle und dann weiß man erst recht nicht, wie die Kinder mit ihren Daten umgehen.

    Ich hab letztens mal den Selbsttest gemacht und mich gegoogelt - da war von Facebook nur die Meldung, dass ich dort registriert bin. Ansonsten findet sich bei mir einiger Firmenkram, eine alte TeilnehmerInnenliste von der Uni (wundert mich, dass das nach 7 Jahren noch im Internet kursiert) und ein Artikel zu einem Theaterstück, bei dem ich mal mitgewirkt hab. Damit kann ich leben und nachdem ich auch nicht im Telefonbuch steh, bekommt auch niemand so schnell meine privaten Daten heraus...

    Ich stehe FB zwar kritisch gegenüber, kann es aber für mich recht gut nutzen - es gibt einige Leute, die ich jetzt wieder regelmäßig "in echt" treffe, weil ich sie über FB gefunden habe. Und ein paar liebe Menschen, die auf der ganzen Welt verstreut sind und mit denen ich so Kontakt halten kann. Aber es stimmt schon, ein Großteil der Meldungen sind recht unnötig...
  • edited 16:48 Uhr 13
    Ich würde es grundsätzlich auch nicht so schlimm finden, wenn eine 10-Jährige schon einen Facebook-Account hat. Aber es gibt schon einige Gefahren, die unter Kontrolle gehalten werden müssen. Ein Beispiel ist Cyber-Mobbing, also dass sie von anderen FB-Nutzern verspottet wird (kommt zwar in Ö noch nicht so häufig vor, aber es gab immerhin schon einen Selbstmordfall wegen Cyber-Mobbing).

    Die meiner Meinung nach weitaus größere Gefahr besteht jedoch darin, wenn Ihre Tochter zu viele private Informationen über sich preis gibt. Pinnwandeinträge und Statusmeldungen können nicht nur von den Freunden gelesen werden, sondern z.T. auch von den Freunden ihrer Freunde. Ein Beispiel: Sie schreibt eine Statusmeldung, z.B. "mir ist soo langweilig" und einer ihrer Freunde kommentiert darunter "Warum??". Dann können die Freunde dieses Freundes auch den Beitrag Ihrer Tochter lesen. Ihre Tochter sollte also auf keinen Fall Adresse, Telefonnummer und sonstige Informationen auf Facebook stellen, die irgendwie gefährlich werden könnten.

    Also kurz gesagt: Facebook ja, aber mit ausreichender Aufkärung und gewisser Kontrolle
  • edited 16:48 Uhr 170
    Finds gut, wenn du sie noch nicht auf Facebook lässt. Ich glaube, dass die Kindertvsender solche Seiten haben. Bzw. bist du ein Fan von Bibi Blocksberg? Also sie? Weil die haben auch so eine Seite mit Forum.
    Kinder an die Macht! Aber die Mütter mit dazu!
  • edited 16:48 Uhr 30
    ich finde dass man facebook und internet von kleinen Kinder fern halten soll... die sollen lieber draussen spielen oder was basteln... und mahlen.. lernen so viel sie können und einfach in der REALEN Welt leben... so lang sie können!
  • edited 16:48 Uhr 8
    Meine Meinung dazu ist, Internet für Kinder nur mit Aufsicht der Eltern und natürlich geeignete Seiten. Aber Internet gar nicht für Kinder macht in unserem Zeitalter keinen Sinn und schließt sie aus. Facebook passt vielleicht ab der Oberstufe gut mit den richtigen Datenschutzhäckchen. Und kleine Games wie Free Aqua Zoo für kurze Unterhaltung auch ok.
  • edited 16:48 Uhr 87
    Eigenen Account würd ich nicht unbedingt anlegen, aber spricht etwas dagegen, wenn du ihr deinen zur Verfügung stellst, wenn sie spielen will?
  • edited 16:48 Uhr 8

    katty wrote:

    Meine Meinung dazu ist, Internet für Kinder nur mit Aufsicht der Eltern und natürlich geeignete Seiten. Aber Internet gar nicht für Kinder macht in unserem Zeitalter keinen Sinn und schließt sie aus. Facebook passt vielleicht ab der Oberstufe gut mit den richtigen Datenschutzhäckchen. Und kleine Games wie Free Aqua Zoo für kurze Unterhaltung auch ok.

    Auch ein eigener Account ist nicht unbedingt schlimm, es kommt ganz auf das Alter drauf an. Und wenn die Kinder erstmal so 14,15,16 Jahre alt sind, dann richten sie sich eh einen eigenen ein.
  • edited 16:48 Uhr 1,085
    Eigentlich interessant, dass Facebook noch keine "Melde dein Kind auf Facebook"-Funktion anbietet. Ev. könnte man ein Profil ja mit dem Elternprofil anlegen und würde so auch über die Aktivitäten der Kinder informiert werden. Bzw. über Freundschaftsanfragen.

    In der Pubertät würde das zwar sicher zu einem Haufen an Konflikten führen, aber ev. für die Zeit davor in der Kinder Facebook schon bedienen können und mitmachen wollen.

    Werd' mal den Zuckerlberg anrufen. :D
    kindaktuell.at - Administrator - Fragen an mich mit PM.
    Ausmalbilder > Kostenlose Malvorlagen
  • edited 16:48 Uhr 87
    Der Zuckerlberg hat erst vor ein paar Tagen bekanntgegeben, dass er Facebook auch für Kinder zugänglich machen möchte. Ob das allerdings in die Tat umgesetzt werden kann, ist wohl wegen einiger Inhalte fragwürdig.

    In Wirklichkeit ist es aber ohnehin nur eine Augenauswischerei, solange man mit fiktiven Daten arbeiten kann. ;)
  • edited 16:48 Uhr 38
    Meine Großen haben erst mit 12/13 Interesse an Facebook gezeigt und ab da auch einen Account gehabt.
    Manchmal gibts dann lustige Statusmeldungen wie:"Wer hat die Mathe-HÜ?" oder so und ganze Diskussionen werden entfacht. Ich finde das nicht schlimm, wenn die Kids Zeit vorm Computer verbringen, das gehört heute einfach dazu - und sie können schon schneller tippen als ich :-P
  • edited 16:48 Uhr 21
    Meine dürfen sich wenns wollen anmelden. Zur Zeit sinds mit ganz unechten Namen drinnen. Haben nur die Familie und a paar Freunde.
    Freundeanfragen nehm ich eigentlich für sie entgegen, weils eh ned interessiert.
    Das wichtigste sind die Spiele It-Girl und sowas. :lol:" alt=":lol:" height="20" /> :D

    Aber da ich sowieso über alle Eisntellungen und Internet und ihr tun, und vor allem die Zeit Kontrolle habe, kommen sie da sowieso nicht an andere Leute.
    Das Profil ist gesperrt für alle anderen.

    Und wenns irgendwann alles alleine machen, kann ich nur hoffen, dass sie mir doch ab und an zugehört haben, und meine Tipps und Ratschläge auch beachten, und ned wie blöd jeden hinzufügen oder sich gar mit Wildfremden treffen.
  • edited 16:48 Uhr 57


    Ich finde Facebook ist nichts für Kinder. Natürlich sollten sie den Umgang mit solchen Netzwerken lernen, aber ich würde mich dort auch nicht registrieren.
    Ich finde deren Umgang mit privaten Daten einfach sehr bedenklich.

    Viele Leute bedenken gar nicht wieviel von ihrem privaten Leben sie da der ganzen Welt preisgeben.

    sehe ich auch so!
    am besten noch ein bisl warten bis sie 14 oder 15 wird
  • edited 16:48 Uhr 170
    :D Mach das und erzähl uns dann was er gesagt hat :D
    Kinder an die Macht! Aber die Mütter mit dazu!
  • edited 16:48 Uhr 155
    Noch ist bei uns zum Glück kein Interesse, aber ich hoffe, es dauert noch gaaaannnz lange.
    Aber in der Klasse haben schon viele einen eigenen Account!
  • edited 16:48 Uhr 170
    Ach ich denke, dass wird schneller kommen, als die lieb ist, besonders wenn die anderen schon alle haben.
    Kinder an die Macht! Aber die Mütter mit dazu!
  • edited 16:48 Uhr 1,085
    Hier auch der Link zu einem gleichlautenden Artikel auf women30plus.at, durchaus interessant:

    http://www.women30plus.at/life/Partners ... inder.html

    Grüße
    Stefan, Admin
    kindaktuell.at - Administrator - Fragen an mich mit PM.
    Ausmalbilder > Kostenlose Malvorlagen
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.