Kinderzimmerverteilung bei 2 Kids

edited 11. 08. 2014, 21:41 in Haushalt, Bauen & Wohnen
Wie habt ihr es gelöst?

Wie ihr wisst, kommt ja im Sommer unser 2. Kind, wir wollen beide unbedingt in ein Zimmer geben (ist auch der große Wunsch meiner Tochter).

Da meine Tochter ein Hochbett hat, ist das jetzt nicht sonderlich das Problem, Gitterbett wird einfach darunter gestellt, außerdem schläft das Baby anfangs eh auch bei uns (wir kaufen so ein "Anbau-Bett".

Aber ich mach mir eher Gedanken wie ich das mache mit Spielzeug, Kleidung,.... später in der Schulzeit mal mit Schreibtisch.

Würde mich über "Alltagsgeschichten" freuen.

Kommentare

  • edited 03:43 Uhr 1,907
    Bei uns schlafen auch beide Kiddies in einem Zimmer - seit Herbst in einem Stockbett! Lukas Kleidung ist teilweise im Zimmer und teilweise in einem kleinen SChrank in meinem Zimmer. Miriam ihrs befindet sich in ihrem Zimmer - wobei die Kleidung für zuhause in so Unterrollkästen vom Stockbett ist! - solche wird Lukas auch bekommen! Außerdem habe ich einen großen Schrank in deren Zimmer (war schon drinnen) der einiges an Kleidung (Winter - Sommer) und Spielzeug aufbewahrt! Einiges Spielzeug gebe ich immer wieder mal weg - und gebe dann etwas anderes her - so ist nicht zu viel Spielzeug im Zimmer und sie spielen dann auch viel lieber mit dem Zeugs!!

    Schreibtisch haben wir einen kleinen drinnen - war so ein Set was wir mal beim Lutz gekauift haben (Bett, Schrank, Schreibtisch mit oben Kasten) - das reicht einstweilen und Schule steht erst nächstes Jahr an - das wird dann wahrscheinlich in der Küche die Aufgabe gemacht!!
  • edited 03:43 Uhr 1,418
    ich hab mir das auch schon so überlegt, dass die kids (am anfang eh nur die große) im esszimmer lernen wird, wir haben nen großen esstisch mit einer guten beleuchtung und da könnte ich doch das kleinere kind zum spielen/lärm machen ins kinderzimmer schicken.

    muss mal schauen wie ich das noch mit dem spielzeug und der kleidung löse.
  • edited 03:43 Uhr 1,427
    bei uns hat jedes ein eigenes Zimmer (aber wir haben auch den Platz dazu), Gewand ist im allgemeinen Schrankraum (den wollte ich damals unbedingt)- da wirds jetzt langsam eng, mal sehen, wer sich vom Gewand trennen muß :wink:" alt=":wink:" height="20" /> und das Spielzeug ist strategisch in den Kinderzimmern, im Wohnzimmer und im Keller verteilt :wink:" alt=":wink:" height="20" /> - ständige Rotation des Spielzeugs eingeschlossen. Spielen tun sie dann aber meistens im Zimmer der Großen, weil der Junior nicht so gern alleine sein mag. Schreibtisch haben wir keinen im Zimmer, wenn sie zum Aufgabe machen daheim ist, sitzt sie am Esstisch (ansonsten wird die Aufgabe im Hort erledigt)
  • edited 03:43 Uhr 36
    bei uns schlafen die mädels getrennt. die große (5) hat einen sehr guten schlaf, aber die kleine (fast 2) hat eher einen schlechten schlaf und sie würden sich gegenseitig wecken.
  • edited 03:43 Uhr 153
    meine 2 haben auch jeweils eigene zimmer. dafür haben wir jetzt halt kein gästezimmer mehr, aber das ist auch nicht so wichtig
    204.png
    153.png
  • edited 03:43 Uhr 155
    Bei uns schlafen sie auch getrennt, der Kleine ist jetzt im ehemaligen Gästezimmer, im Notfall falls wir Besuch bekommen, schläft er beim Großen im Zimmer.
    Noch steht eine Couch drinnen :wink:" alt=":wink:" height="20" />
  • edited 03:43 Uhr 33
    Bei uns hat auch jedes Kind ein eigenes Zimmer... würde gar nicht anders gehen, da der Große ja schon 12 ist und die Maus ist jetzt 10 Monate. Ich glaube, er hätte keine Freude damit, wenn ich ihm das Gitterbett in sein Zimmer stellen würde. :lol:" alt=":lol:" height="20" />
    Spielsachen und Gewand hat jeder in seinem eigenen Zimmer.. die sind sehr groß.. da ist genügend Platz.
    Gästezimmer haben wir aber jetzt auch keines mehr....

    Lieben Gruß, Sabine
  • edited 03:43 Uhr 605
    Ich kann ja nur von mir selber sprechen - ich hatte mit meiner Schwester ein großes Zimmer - als wir klein waren, kein Problem erst mit der Pubertät begannen die Zwistigkeiten.( hat sich ja dann wieder gelegt :mrgreen:" alt=":mrgreen:" height="20" /> )
  • edited 03:43 Uhr 38
    Bei uns teilen sich auch 2 Kinder ein Zimmer.
    Wir haben versucht für jeden einen eigenen Bereich zu schaffen. Wobei unsere kommen erst dieses Jahr im September in die Schule, da wird alles (eben wg. den Schreibtischen) nochmals umgestaltet.
  • edited 03:43 Uhr 5
    Hallo corona03,

    wir haben momentan auch die Situation, dass meine Töchter zusammen in einem Zimmer schlafen. Meine Große geht bereits in die 5. Klasse und meine Kleine noch in den Kindergarten. Die Spielzeuge von meiner Kleinen habe ich teilweise in unser Wohnzimmer ausgelagert wegen des Platzmangels. Dabei kann sie sich aussuchen, wo sie spielen möchte.

    Wir planen, wenn Beide in die Schule gehen, doch auf getrennte Zimmer umzustellen. Vorallem beim Lernen und Hausaufgaben machen, brauchen die beiden Rabauken etwas Ruhe und Zeit für sich. :D
  • edited 03:43 Uhr 494
    Wir stehen voraussichtlich auch bald vor der Entscheidung, ob wir für Junior und das in - nicht allzu naher ;) - Zukunft erhoffte Geschwisterchen ein gemeinsames KiZi machen oder doch lieber getrennt. Zimmeranzahl wäre da, aber sie sind unterschiedlich groß - ich befürchte dann Streitereien, weil Junior ein größeres Zimmer hätt...

    Oder ich mach das große Zimmer als zukünftiges Doppelkinderzimmer, und hab dafür ein Gästezimmer/Büro/Zeug vom Papa-Zimmer, bei dem die Tür zu bleibt (sonst muss ich das alles ins Schlafzimmer quetschen und dort die Tür zu machen...).

    Ich denke, dass es tagsüber kein Problem ist, zwei Kinder in ein Zimmer zu geben - Junior ist jetzt ein gutes Jahr und spielt immer da wo ich bin, also im Wohnzimmer, das wird bei einem zweiten Kind nicht anders sein vermutlich.
    Nur wegen dem Schlafen, da weiß ich nicht wie das funktionieren würde bei unterschiedlich alten Kindern - der Altersunterschied wird mindestens 2,5-3 Jahre sein.

    Was meint ihr - ist das schon zu viel Abstand für ein geteiltes KiZi?

    Ich würd halt gern von Anfang an schon gscheit einrichten, damit ich dann in ein paar Jahren nicht alles über den Haufen werfen muss - das hatten wir in der jetzigen Wohnung schon, und es war furchtbar, alles aus einem Zimmer und der gewohnten Ordnung rauszunehmen und in der restlichen Wohnung aufzuteilen....
    Lilypie Third Birthday tickersLilypie Pregnancy tickers
  • Mein Bruder und ich haben uns bis zu meinem Auszug mit 19 ein Zimmer geteilt. Hatten ein Stockbett, jeder eine kleine Kommode und einen großen Schrank gemeinsam, einen Schreibtisch und einen kleinen Computertisch mit sehr wenig Platz zum Hausaufgaben machen oder so. Es wurde dann ein zweiter Schreibtisch im Schlafzimmer meiner Eltern eingerichtet zum lernen, also jeder lernte in getrennte Zimmern, das fand ich dann schon wieder gut. Unser Altersunterschied ist 3 Jahre und 3 Monate, mit einigen Streitigkeiten, aber auch guten Zeiten haben wirs ganz gut über die Jahre gebracht.

    Wir möchten unsere beiden Kinder entweder auch in ein Zimmer zusammen geben oder jeder bekommt ein eigenes, wo dann auch das Problem besteht, das eine ist größer, das andere kleiner. Also, wer bekommt welches? Mein Mann sagt, das ältere Kind bekommt das größe, hat mehr Bedürfnisse und kommt auch in einem Jahr in die Schule. Der Altersunterschied meiner beiden Kinder sind 4 Jahre und 3 Monate.
    Momentan schlafens eh zusammen in einem Zimmer, nämlich bei uns. Der kleine in seinem Gitterbett und die große bei uns im Bett.
    Nur geht der kleine eine Stunde früher, denn wenn ich beide zusammen ins Bett bringe, gibts Spielereien und haben Gaudi ohne Ende.

    Im Grunde wissen wirs noch nicht, wie wir tun sollen. Zusammen ein Zimmer oder jeden ein eigenes?? Momentan hab ich noch keine Ahnung!
    Lilypie Kids Birthday tickers Lilypie Kids Birthday tickers
  • Wir bekommen im Jänner unser 2. Kind. Das erste Jahr wird es, gleich wie das erste, bei uns im Zimmer im Gitterbett schlafen. Dann kommen die beiden zusammen in ein Zimmer.

    Wir haben noch ein Zimmer auf Reserve. Das ist momentan unsere "Ruppelkammer-Büro". Später einmal, wenn eines der Beiden darum fragt, kann der Jenige ins andere Zimmer übersiedeln.
    Familie ist die Heimat des Herzens
    ❤09.04.2012❤11.01.2015❤
  • Also ich finde es sehr positiv, zwei Kiddies zuerst mal gemeinsam in ein Zimmer zu geben. Da lernen sie allerhand dabei :-). Wegen Kleidung, Spielzeug etc. gibt es heute ja schon wirklich gute Lösungen mit Schränken und Kommoden, in denen man platzmäßig ganz viel unterbringt.
    Liebe Grüße von Margit :-)
  • edited 2. 09. 2014, 16:17 904
    Ich war auch 14 Jahre mit meiner Schwester in einem er. War nicht immer leicht. Aber es war schön.

    Da wir ein Familienbett haben, würde auch weiterhin im Schlafzimmer geschlafen werden und im Kinderzimmer gespielt :)
  • Also wir haben getrennte Kinderzimmer, da Mädchen & Junge, mit dem Alter haben sie sicher beide verschiedene Vorstellungen das Zimmer zu gestallten also lieber zwei einzellne als eines Zusammen :)
    sie sind ca gleich gross nur der Schnitt ist etwas anders, der Grosse hat das Zimmer neben unserem - so haben wir ihn damals nicht das gefühl gegeben dass die Kleine immer den "Vorrang" hat, da wir erst im dez 2013 eingezogen sind.
  • Bis zu einem gewissen Alter finde ich das nicht problematisch - also ist auch gut und stärkt die Geschwisterzusammenhängigkeit wenn man so will, aber spätestens ab der Pubertät brauch jeder freiraum!
  • @einszwofrau in jedem deiner postings wirbst du für irgendwas. das nervt [-(
  • *schupf*
    Wie ist es bei euch?
    Wir haben zwei Mädels und derzeit ein Kinderzimmer.
    Wobei im Kizi die Große und ich schlafen, die Kleine schläft bei Papa im Schlafzimmer.
    Ab und zu spielen die Mädels im Kizi, meistens aber im Wohnzimmer.
    Wir hätten gerne, dass beide zuerst einmal gemeinsam in einem Zimmer schlafen. In der Hoffnung, dass sie uns dann nicht mehr jede Nacht brauchen...
    Meine Schlafsituation im Kizi ist auch nicht optimal. Ich lieg auf einem Schlafsofa, die halbe Nacht gemeinsam mit Kind. Geht ziemlich aufs Kreuz und generell schlafe ich dort nicht gut.
  • Bei uns ist es auch so. ;) Wir hätten zwei Zimmer, aber die Kinder wollen in einem Zimmer schlafen bzw. wollten. Also haben wir ein Spielzimmer und ein Kinderzimmer.
    Der Große schläft jetzt bald schon ein Jahr zu 95% bei mir im Schlafzimmer. Der Kleine schläft mit dem Papa im Kizi ein (wir haben ein Stockbett und da hat er mit Papa auf der guten Matratze ein angenehmes Lager). Dann schläft der Papa im Schlafzimmer weiter. Wenn der Kleine durchschläft bleibt er dort, ansonsten wechselt er ins Kizi zurück. Mir ist es mittlerweile egal wer wo schläft, Hauptsache es wird überhaupt geschlafen. Ich kann in allen unseren Betten gut schlafen. ;)
  • Bei unseren zwei Mädels schläft mittlerweile jede in ihrem Zimmer. Zwischendurch hatte ich mir mal eingebildet, dass es schön wäre, wenn Schwestern in einem Zimmer schlafen, aber das passte bei uns nicht.

    Die Große hat dann unser ehemaliges Schrank und Arbeitszimmer als eigenes Kinderzimmer bekommen.

    Das einschlafen ist unterschiedlich. Mal jede allein mit einem Hörspiel in ihrem Zimmer, mal bei uns im großen Bett (dann trag ich sie rüber, wenn ich schlafen gehe), mal teilen wir uns auf und jedes Elternteil sitzt bei einem Kind im Zimmer bis es schläft.

    Sie sind 7,5 und 5,5. Bei der Großen hat's bis nach ihrem 6.Geburtstag gedauert bis sie durchgeschlafen hat. Davor ist sie jede Nacht zu uns gewandert oder noch besser, sie hat lautstark nach mir gerufen.

    Aber jetzt herrscht nachts eigentlich zuverlässig Ruhe.
  • Unsere Kinder (fast 6 und 3.5) teilen sich seit 1.5 Jahre ein Zimmer. Und es wird die nächsten ca 4 Jahre auch so bleiben.
    Aktuell bauen wir daheim grad um und tauschen Zimmer da unser Schlafzimmer größer ist als das aktuelle Kinderzimmer.
    Da der große jetzt aber in die Schule kommt und die Kids immer wieder mal ohne mich spielen wollen haben wir den Umbau beschlossen.
    Ursprünglich wollten wir eine größere Wohnung aber das ist in Wien gar nicht so leicht etwas leistbares zu finden. Also haben wir uns jetzt so arrangiert.
  • Bei uns hat jedes Kind ein eigenes Zimmer. Einschlafen muss jeder in seinem Zimmer, wo wir aufwachen, weiß da noch niemand ;)
    Beide Kinder haben ein 140 cm breites Bett gekriegt, da die Kleine bis ca 2 Jahre nur in meinem Bett bzw. ganz nahe bei mir schlafen wollte.

    Der Große, 4, kommt jede Nacht zu uns seit ca 2 Jahrenbzw. schläft der Papa bei ihm.
    Die Kleine, 3, ist recht auf mich fixiert und braucht auch ziemlich jede Nacht jemanden. Sie ruft, ich leg mich zu ihr, oder Papa, falls sie es erlaubt.
    Unser Schlafzimmer ist oft einsam ;) Aber alle 4 im SZ "schaffen" mein LG und ich nicht mehr, viel zu wenig Platz. Da schlafen wir Erwachsenen zu schlecht.
  • bei uns hat jeder von Anfang an ein eigenes Zimmer, funktioniert so am besten bei uns. wenn sie mal gemeinsam schlafen wollen wird einfach eine Matratze ins andere Zimmer verfrachtet.
    der kleine würd schon immer bei seinem Bruder schlafen wollen aber der große hat lieber seine Ruhe und die sei ihm vergönnt. ;)

    in der früh kommen sie entweder zu uns ins Bett oder sie gehen gemeinsam spielen. also am Wochenende, unter der Woche muss ich sie eh meistens aufwecken.
  • Wir haben zwei Kinderzimmer. Seit ca einem halben Jahr schlafen die Kinder meist zusammen in einem Zimmer. Sie haben beide ein 1,4m breites Bett. Das ist sehr angenehm, wenn ein Erwachsener mal bei den Kindern schläft und auch beim zu Bett bringen, weil sich ein Erwachsener immer dazulegt, bis sie eingeschlafen sind.
    Die Große kommt nahezu jede Nacht irgendwann zu uns ins Bett. Der Kleine auch sehr oft.
  • Wir haben auch 2 Kinderzimmer... Und zur Zeit schlafen wir alle 4 wieder im Elternbett... Mein Großer hatte schon eine Phase, da hat er in seinem Bett geschlafen, zur Zeit geht das wieder gar nicht...
    Ich bin auch am Grübeln, ob es vielleicht Sinn machen würde ein Schlafzimmer für die Jungs zu machen (und eines zum Spielzimmer zu machen...), oder, ob wir Eltern uns vielleicht mal aufteilen sollten...
  • Meine kids (twins) haben sich bis kurz vorm 5 geb ein zimmer geteilt...eigentlich von der 5 lebenswoche an...

    Dann sind wir umgezogen und haben 2 kinderzimmer...meine idee eines als schlafzimmer und eines als spielzimmer zu nutzen wurde bereits auf der rohbaubaustelle verweigert...mit 3,5j haben sie eben auf der baustelle bereits zimmereinteilung gemacht...

    Seit dem 1 tag im haus schlafen sie getrennt in einem halbhochbett.

    Sie schlafen durch..niederlegen heißt bei uns zudecken, bussi und umarmung und tür zu! ....selten zögern sies raus..also nochmal trinken oder klo gehen.

    Morgens wachen die jubgs idR als erster auf und kommen zu uns ins bett kuscheln. Das ist unser Morgenritual...nach 15-30min kuscheln stehen wir gemeinsam auf
  • Wir haben getrennte Kinderzimmer. Die Kleine schläft noch bei mir im Bett und die Große seit sie 4 ist in ihrem Zimmer. Ein gemeinsames Schlafzimmer hab ich gar nicht erst überlegt. Jetzt wo die Kleine vielleicht langsam alt genug wäre, kommt die Große in die Schule und braucht einen Schreibtisch - und ihre Ruhe :D
  • bei uns haben die kinder bis jetzt ein gemeinsames zimmer. philipp (3) schläft seit einem halben jahr ca 4 mal die woche durch in seinem bett, tobias (bald 6) ruft bis auf eine einzige nacht vor ca 2 monaten auch jede nacht nach uns und schläft dann bei uns weiter ( @kathistar du machst mir grad hoffnung dass es doch irgendwann mal aufhört o:) ).

    in den letzten 1 ½ monaten haben wir bemerkt dass es an der zeit wird den kindern bzw tobias eigene bereiche nur für sich zu schaffen und hatten jetzt überlegt tobias das halbe büro abzutrennen für schreibtisch und eine legoecke. gsd haben wir aber letzte woche erfahren dass wir ab oktober in einem haus wohnen werden und dort bekommt dann jeder gleich ein eigenes zimmer.
  • Danke für eure Antworten! Es ist doch immer interessant, wie unterschiedlich die Schlafsituation bei Familien ist. Und es ist "beruhigend", dass doch einige, auch ältere Kinder, Mama oder Papa oder beide zum Schlafen brauchen.

    Meine Große ist jetzt 4,5 und sie schläft noch immer in ihrem Gitterbett (mit Öffnung zum Rauskraxeln). Sämtliche Versuche, sie auszuquartieren (neues Bett, Matratze am Boden, Schlafsofa; etc) sind kläglich gescheitert.
    Ich glaube, sie braucht diese Begrenzung. Sie liegt auch immer ganz eng bei den Stäben, als würde sie mit ihnen kuscheln. In der Nacht kommt sie dann zu mir aufs Schlafsofa, das direkt an das Gitterbett angrenzt.
  • Bei uns teilen sich die Zwillinge ein Zimmer. Noch normale Gitterbetten. Schlafen mit Begleitung ein und meist bis ca 2uhr im eigenen Bett. (Werden 2jahre)
    Sie rufen oder kommen dann raus ins Wohnzimmer.
    Spätestens dann wandere ich aus Platzgründen meist zur grossen (bald 5) . Sie hat unser ehemaliges Schlafzimmer bekommen. Mit einem 140x200 Bett. Sie "wandert " und braucht den Platz.
  • Wir haben 2 kinderzimmer, aber schlafen tun sie gemeinsam im bett vom großen (1,40 )
    Der kleine schläft durch. Der große kommt jede nacht zu uns ins bett, ab und zu wandere ich auch in sein bett, wenn er in seinen bett weiterschlafen mag, dann schlafen wir dort zu dritt weiter
  • meine beiden brüder sind jetzt bald 18 und 16 und haben zumindest bis vor zwei jahren ständig gemeinsam in einem bett geschlafen. aber psssst - zugeben würden sie das niemals :D
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.